btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 246 - 1. Quartal 2015 » Karte vom Vorläufer-Letzttag

 

Karte vom Vorläufer-Letzttag
[Dietrich Scheffler, Tel. 06391-409366, eMail: h.d.scheffler@t-online.de]

Im MICHEL-Katalog ist nachlesbar, dass bis 19. Juli 1920 neben den Danzigmarken, die es ab 14. Juni gab, noch die Marken des Deutschen Reiches auf dem Gebiet der Freien Stadt Danzig gültig waren. Die oben abgebildete Ganzsache MiNr. P 2 mit Zusatzfrankatur einer 10 Pf.-Marke des DR (MiNr. 86) trägt einen Stempel mit Datum 19.7.20  8-9N, ist also einer der letzten Belege mit derartiger Frankatur. Dass die Karte mit 5 Pf. unterfrankiert ist, wurde in Oliva wohl nicht bemerkt. Der Adressat wohnte in Altona-Ottensen. Altona war damals noch ein selbständiger Stadtkreis; erst 1938 erfolgte die Eingemeindung zur Hansestadt Hamburg.

Die Karte erreichte den Adressaten am 20. 7., wie ganz schwach handschriftlich neben der linken Marke zu lesen ist.

Text:
Herrn E. Weiß, Altona-Ottensen

Antwortlich Ihrer w(erten) Karte v. 5. d. Mts., muß ich Ihnen leider mitteilen, daß die Einfuhr der Danziger Marken vom Deutschen Reich verboten ist. Selbst Brief(e) mit Überfrankatur sind unzulässig u. kommen zurück. Wenn Sie mir eine Einfuhrgenehmigung beschaffen können, so bin ich gerne bereit, Ihnen dieselben zuzusenden, andernfalls ist es unmöglich.

Hochachtungsvoll
G. Neumann

Oliva, 19.7.20

 

Arge Danzig, Rundschreiben 246, 2015, Seite 2673.


Hits: 1616

Added: 05/08/2015
Copyright: 2020 Danzig.org

Danzig