btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 208 - 3. Quartal 2005 » Danzig - kein bedeutendes Sammelgebiet ?

>> Danzig - kein bedeutendes Sammelgebiet ?

Etwas aus der Vergangenheit. Einiges paßt auch heute noch, deshalb sollte man sich diese Artikel schon einmal durchlesen.
Klaus Wolff

Aus der „Deutschen Brief markenzeitung" von 1929, Heft 12

Danzig-Langfuhr: Philatelisten-Klub. Vereinsbericht vom 6. Nov.

Anwesend sind 12 Mitgl. u. 3 Gäste. Autgenommen als neues Mitgl. wurden die Herren: Zimmermann, Rahn u. der größte Danzig-Sammler u. -Spezialist Herr Grönke. Nach einem sehr ausführlichen und lehrreichen Vortrag des Herrn Danschke beschloß die Versammlung einstimmig, sich an der Brief marken-Ausstellung im Schloß zu Oliva im Herbst 1930 zu beteiligen. Die Leitung der Ausstellung haben Herr Museumsdirektor Dr. Kaiser und Herr Danschke übernommen. Die Versammlung wählte zu ihrem Vertreter in den Ausschuß Herrn Poll, Oliva. Bei der Gründung des Sammlerverbandes .Nordost" in Danzig am 9. November mußte unser Klub leider fehlen, da er sich keine neuen Lasten auferlegen wollte und konnte, ohne nicht den Mitgliedsbeitrag zu verdoppeln. Herr Hencke trat dem Verbände als Einzelmitglied bei und sprach die Hoffnung aus, daß sich noch weitere Etnzelmitglieder melden werden. Herr von Baggo hielt einen lehrreichen und interessanten Vortrag über Flugpostkunde aus der älteren und neueren Zeit und spezialisierte dabei besonders die Danziger Verhältnisse. Der schönste Teil des Vortrages (Danzig) soll vervielfältigt und eventuell veröffentlicht werden, damit alle Flugpostsammler daraus ihre Belehrung finden mögen. Es wurde noch beschlossen, alle Versammlungen in Zukunft um 8 Uhr beginnen zu lassen, ferner am 7. Dezember in der „Marienhütte" ein Stiftungsfest abzuhalten. Es wird bei freiem Eintritt sehr viel geboten werden. Gäste und Gönner des Vereines sind herzlichst willkommen. Es wird empfohlen, kleine Stiftungen von Briefmarken, Konfekt. Likören usw. in möglichst origineller Aufmachung und Verpackung zu überreichen. Der Festabend soll ausgefüllt werden mit Tanz, Verlosung von Stiftungen, Briefmarken, Gänsen, Hasen, femer mit Gesellschaftsspielen, musikalischen und humoristischen Darbietungen und Überraschungen. Für die nächste Sitzung am 4. Dezember ist ein Vortrag über Danzig-Abarten und -Fehldrucke von Herrn Kretschmer angemeldet worden. Herr Hencke will in der übernächsten Sitzung einen Vortrag über den Wert von lädierten und beschmutzten Marken halten. Nach der Versammlung fand noch eine kleine Briefmarkenauktion und ein reger Briefmarkenaustausch statt. Am 20. Dezember, 8 Uhr abends, findet nach der Weihnachtsbescherung der Danziger Jugendgruppe im Junkerhof in Danzig ein lustiger Herrenabend statt. Unsere Mitglieder sind dazu vom Verein Briefmarkenfreunde eingeladen worden. Es wird ein zahlreiches Erscheinen im Interesse der Zusammenarbeit und Zugehörigkeit aller Philatelisten in Danzig warm empfohlen. Wünschenswert wäre es, wenn das Stiftungsfest oder der Herrenabend gleichzeitig ein Versöhnungsfest werden möchte für diejenigen Mitglieder, welche mit der Vereinsleitung nicht immer zufrieden sind. Viele Köpfe, viele Sinne, es ist immer schwer, es allen gerecht und angenehm zu machen. Unser Klub zählt jetzt 32 Mitglieder und feiert am 7. Dezember sein einjähriges Bestehen. Hoffentlich sind bald alle Kinderkrankheiten des Vereins gut überstanden im Interesse der Mitglieder, welche mit Emst und Eifer Philatelie treiben wollen.

Mit Sammtergruß Obering. H. Hencke

Arge Danzig - Rundschreiben Nr. 208, Seite 1449.


Hits: 2278

Added: 14/07/2007
Copyright: 2022 Danzig.org

Danzig