btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 191 - 2. Quartal 2001 » Daten von Poststellen ab 1940

Daten von Poststellen (II) ab 1940

Vielleicht ist es Ihnen auch schon aufgefallen, dass von einigen Poststellen (II) ab 1940 überhaupt keine Daten vorliegen. Es handelt sich um Glettkau, Lauental, Mariental, Nenkau und Zigankenberg.

Die Poststellen Glettkau, Lauental und Mariental sind in den Ortsverzeichnissen 1 ab 1940 nicht mehr unter diesen Namen, sondern als Danzig-Oliva A, Danzig-Neufahrwasser A und Zoppot A aufgeführt. Dass es sich dabei aber um diese Postanstalten handelt, ist aus der Adresse ersichtlich. Diese geänderte Bezeichnung muss einen Grund haben. Wenn man nun die obige Erkenntnis, dass von Briefbelegen ab 1940 keine Daten vorliegen, einbringt, könnte man zu dem Schluss kommen, dass die „normale" Post nicht mehr mit Poststellen-Stempeln vorgestempelt wurde, sondern ungestempelt gesammelt dem Leitpostamt übergeben wurde. Lediglich in den Fällen, wo etwas sofort quit-tiert werden musste — z.B. Einlieferungsscheine —wurde weiterhin der Stempel abgedruckt.

Dies kann sehr schön anhand einiger Belege nachge-wiesen werden, die unser Arge-Mitglied Klaus Götze zusandte. Es handelt sich um fünf Einlieferungsscheine von Postanweisungen aus Glettkau aus den Jahren 1941 bis 1944. Die ersten drei tragen den uns bekann-ten Stempel Nr. 4.0 bis einschließlich 25.6.1943. Die beiden weiteren Belege vom 1.10.1943 und 6.10.1944 haben einen geänderten Stempel, den die folgende Abbildung zeigt:

Wenn der zuvor genannte Sachverhalt stimmen würde — und er könnte dann für alle fünf genannten Poststellen zutreffen -, wären entsprechende Belege, die schon auf Briefen oder Postkarten selten sind, dann ausgesprochene Raritäten. Wer kann schon Einlieferungsbelege von Poststellen (II) ab 1940 vorweisen ?

Man könnte dem Sachverhalt etwas näher kommen, indem man die Absenderangaben von Belegen mit Stempeln der entsprechenden Leitpostämter (also Danzig 1, Oliva, Neufahrwasser und Zoppot) untersucht, um festzustellen, ob Absender-Adressen aus den oben genannten fünf Orten dabei sind. Es ist sicher eine aufwendige und zeitraubende Arbeit, aber im Augenblick sehe ich noch keine andere Möglichkeit, um diese Frage zu klären. Wer wagt ein solches „Unternehmen" ?

Mitgliedsbeitrag

Die Abbuchung des Mitgliedsbeitrages kann sich in diesem Jahr etwas verzögern, weil ein Bankwechsel vorgenommen wurde und das bisherige Programm bei dieser Bank nicht läuft. Eventuelle Anfragen richten Sie bitte an unseren Kassenwart, Herrn Günter von Nordheim.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 191, 15.3.2001, Seite 1197.


Hits: 1905

Added: 24/11/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig