btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 212 - 3. Quartal 2006 » Stempelbetrachtungen mit kritischen Augen

Stempelbetrachtungen mit kritischen Augen - Folge 1
Willy Deininger, Tel.: 06081/41359

Nachdem in den letzten Monaten in Verkaufslisten und Katalogen selbst namhafter Häuser geprüfte Danzig-Marken mit Abstempelungen angeboten wurden, die bei erfahrenen Sammlern dieses Gebietes bestenfalls Kopfschütteln erzeugen, soll mit diesem Beitrag auch weniger erfahrenen Sammlerfreunden der Blick geschärft werden. Teilabschläge von Stempeln ohne Kennbuchstabe, mit Teildatum, ohne kennzeichnende Veränderungen am Stempelbild stellen besondere Herausforderungen an Sammler und Prüfer.
An Beispielen soll das verdeutlicht werden.

Beispiel 1

Zur 216. Steltzer-Auktion vom 11. – 13. 05. 2006 wurde die nebenstehende D 40 (gepr. INFLA/Oechsner BPP) zu einem Ausrufpreis von 50 € angeboten.
Man erkennt den Teilabschlag eines Stempels von Danzig 5 mit Datum vom 9.9.23. Links ist ein großer Stern zu sehen; der rechte Kennbuchstabe fehlt.
An Hand des Wolff-Stempel-Kataloges, Band 1, soll versucht werden, Gewißheit über die zeitge-rechte Entwertung zu erlangen.

Wegen fehlender Ausbrüche und anderer Beschädigungen kommen grundsätzlich in Frage:
D-5b, D-5d, D-5f, D-5k, D-5m .
Welcher dieser Stempel weist nun in der fraglichen Zeit einen großen Stern aus?
D-5b ab 1930 (Neugravur)   D-5d ab 1923 (15. August – Frühdatum)
D-5f   ab 1931 (Neugravur)  D-5k ab 1928 (Neugravur)   D-5m ab 1926 (Neugravur)

Wegen der leicht geschwungenen Fahne der „5“ scheidet D-5d aus. Von den o. a. fünf Möglich-keiten bleibt nur D-5m übrig.

Bei dem Stempel auf der obigen Marke handelt es sich also um eine Rückdatierung aus den Jahren 1926-1938!
Ich erinnere mich an einen Ratschlag unseres früheren Vereinsvorsitzenden Karl Kniep:
Hände weg, wenn links ein „a“ oder ein großer Stern zu erkennen ist.

Beispiel 2

In der 83. Fischer-Auktion vom 25.02.2006 wurde als Los-Nr. 3502 eine Danziger Luftpostmarke Nr. 177 mit Fotobefund Soecknick angeboten. Es ist der Teilabschlag eines Bahnpost-stempels zu erkennen.

Auf Grund der Buchstabengröße und der 4-stelligen Zug-Nr. ist im Wolff-Stempel-Katalog, Bd. 2, S. 1-37, die Strecke Danzig-Zoppot, Stpl.-Nr. 162.0, auszumachen. Vom dort ausgewiesenen Frühdatum her (8.6.22) wäre eine zeitgerechte Entwertung in der frankaturgültigen Zeit (8.10.- 2.11.23) vorstellbar. Könnte es aber nicht auch in der Zeit danach gewesen sein?

Skeptisch stimmt mich, daß ich in 25 Jahren Sammlertätigkeit noch keinen Bahnpost-Beleg mit der LP-Ausgabe vom 18.10.23 gesehen habe, während LP-Satzbriefe – meist überfrankiert – gelegentlich angeboten werden.

Falls Sie ähnlich fragwürdige Abstempelungen in Verkaufslisten oder Auktionskatalogen ent-decken, treten Sie bitte mit mir unter der o. a. Telefon-Nr. in Kontakt.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 212, 2006, Seite 1540.


Hits: 2299

Added: 08/02/2008
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig