btn toggle

Gallery

Gallery » Flugpost von und nach Danzig - Curt Michaelis - Teil II » Polnisches Katapultpost in Danzig

>> Staatspost der Freien Stadt Danzig

>> 2. Danzig und die Katapultpost (Schleuderflugpost)  der Dampfer "Bremen" und "Europa"

Inschrift oben "Flugschiff", unten "Deutschlandflug 1932", in der Mitte "DO X". Abgang Danzig 11.VII. 1932; Bestätigungsstempel "Mit Luftpost befördert Luftpostamt Berlin C 2" in Rot.

4) Flug Passau - Schweiz 1933. Sonderstempel in Violett: Abbildung des Flugschiffs, links davon "Passau -", rechts "Schweiz", darüber "Flugschiff Do X", darunter "1933". Poststempel Passau vom 5.IX.1933 auf Danziger Antwortkarte; Ankunftsstempel Staad (Schweiz) ebenfalls vom 5.IX.

Diese Karte war unter Einschreiben (Frage- und Antwortkarte hängen noch zusammen) an das Postamt Passau gerichtet mit der Bitte, die Antwortkarte dem Schweiz-Flug zuzuführen. Die Sondergebühr hierfür wurde schon vom Absender in deutschen Marken auf der Antwortkarte mit 0,30 RM. entrichtet. So ergab sich eine ordnungsmäßige Mischfrankatur aus Danziger Ganzsache und deutschen Marken. Auch auf dieser Fahrt zeigten sich wieder technische Schwierigkeiten. Die Karte trägt deshalb einen zweizeiligen Stempel: "Beförderung wegen Beschädigung/ des Flugschiffs Do X verzögert". Die Karte war bereits am 11. Mai in Danzig abgesandt worden.

II. Polnisches Postamt in Danzig

1. Die allgemeine Flugpost des Polnischen Postamts Danzig

Das Polnische Postamt in Danzig hat sich erst eine Reihe von Jahren nach seiner Einrichtung in den Flugpostverkehr eingeschaltet, obwohl Polen selbst schon sehr frühzeitig am internationalen und am Flugpostverkehr nach Danzig teil-

>> >> >>

Flugpost Von und Nach Danzig - Teil II, Curt Michaelis, Seite 30.


Hits: 1421

Added: 12/02/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig