btn toggle

Gallery

Durch Kurier
Bernd Harder, Tel. 0331-500238

Kurier-Brief vom Deutschen Generalkonsulat New York
zum Auswärtigen Amt in Berlin und weiter nach Danzig
Dienstsiegel New York auf Vorder- und Rückseite des Vordruck-Kuverts

In Berlin wurde der R-Zettel aufgebracht und der Brief mit Berlin-Stempel vom 31.8.29 als Portopflichtige Dienstsache in den Postbetrieb nach Danzig-Langfuhr gegeben - mit Adresse Josef Goldberger!
„Portopflichtige Dienstsache“ bringt zum Ausdruck, dass die Post vom Empfänger nur den Betrag für den normalen Portosatz einzuziehen hat, d. h. ohne Nachgebühr. Im obigen Fall waren das 15 Pf. für einen Brief der 1. Portostufe plus 30 Pf. R-Gebühr, also 45 Pf. Der Betrag wurde auf 50 Pf. aufgerundet. Auf dem PA Danzig-Langfuhr wurde dafür am 1.9.29 eine 50 Pf.-Portomarke (MiNr. P 35) verklebt und abgestempelt. Diesen Betrag zog der Briefträger beim Austragen des Einschreibens vom Empfänger ein.
Josef Goldberger bekam einen philatelistisch interessanten Beleg.



Arge Danzig, Rundschreiben 268, 3. Quartal 2020, Seite 3530


Hits: 880

Added: 23/11/2020
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig