btn toggle

Gallery

Zuleitung des Briefes: Luftpost von Danzig nach Berlin und von dort nach Friedrichshafen am Bodensee

Ableitung des Briefes:
Chicago – New York – mit Schiff nach Bremen – Hagen (Bz. Bremen).

Der Interesanten Beleg;
Diese Südamerika - Chicago - Fahrt mit dem LZ 127 vom 14.10.1933 – 2.11.1933 führte zur Weltausstellung in Chicago und war die 50. Ozeanüberquerung. Dabei wurden 33.609 km zurückgelegt.
Fahrtroute:
Friedrichshafen – Recife (Pernambuco) – Rio de Janeiro – Recife – Miami – Akron (Ohio) – Chicago (ILL) – Akron – Sevilla – Friedrichshafen.

Zur Geschichte des Luftschiffs:
Das Luftschiff „Graf Zeppelin D - LZ 127“ wurde am 18.9.1928 in Dienst gestellt. Es hatte eine Länge von 236,6 m, einen Durchmesser von 30,5 m und bestand aus Duraluminium mit 50.000 Nieten. Der Gasinhalt betrug 105.000 qm Wasserstoff, der sich in 17 Gaszellen befand. Der Antrieb bestand aus 5 Maybach VL II - Motoren à 530 PS. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 110 km/Std., die Reichweite 16.000 km. 45-50 Mann Besatzung und 20 Gäste konnten mitfahren.

1. Nordamerikafahr; 11. Oktober 1928; Weltfahrt; 15.8.1929 - 4.9.1929; Arktisfahrt: 24. - 31.7. 1931; 1. Dreiecksfahrt Europa-Süd-Nordamerika-Europa: ab 18.5.1930; fahrplanmäßiger Südamerikadienst; ab 20.3.1932; 500. Fahrt am 22.9.1935; 50. Südamerikafahrt am 7.11.1935. Selbst der Stille Ozean wurde einmal überfahren.
Insgesamt legte LZ 127 1,7 Mio. km zurück und beförderte 13.000 Fahrgäste. Das Luftschiff blieb über 16.000 Std. in der Luft.
Nach dem Unglück des LZ 129 („Hindenburg)“ in Lakehurst wurde LZ 127 1939 abgewrackt.

„Diesen Beleg kann man nicht unbedingt als spektakulär bezeichnen. Er ist aber für mich deshalb wichtig, weil er mein Einstieg in das Thema ‚Zeppelinpost’ war“.

Arge Danzig, Rundschreiben 226, Seite 1994.


Hits: 3074

Added: 29/12/2009
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig