btn toggle

Gallery

>> Einlieferungsgebühr
[Peter Mette, Tel. 0581-9735015, P.METTE@web.de]

>> Auf dem nächsten Beleg – einer eingeschriebenen Sonderganzsache – ist kein Hinweisstempel betr. Einlieferungsgebühr abgeschlagen. Nur am Aufgabedatum (der 4.8.40 war ein Sonntag) und der Portohöhe ist zu erkennen, dass eine Einlieferungsgebühr erhoben wurde.

*-  Karte von Zoppot nach Berlin vom 4.8.1940.

Porto:
Karte = 6 Pf. + Einschreibegebühr = 30 Pf. + Einlieferungsgebühr = 20 Pf. = 56 Pf.

Arge Danzig, Rundschreiben 237, Seite 2379.


Hits: 1812

Added: 03/10/2012
Copyright: 2022 Danzig.org

Danzig