btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 208 - 3. Quartal 2005 » Der Flughafen in Danzig - Langfuhr.

>> Der Flughafen in Danzig - Langfuhr.
Eine - nicht ganz vollständige - Biographie.
- Belege der Danziger Luftpost G.m.b.H.

DANZIGER LUFTPOST G.m.b.H.
DANZIG-LANGFUHR
FLUGPLATZ PRINZEN HALLE

BALTOIL
Mineralöl-Handels-Union
Dänzig - Schellmühl - Tanklager

Die Postverwallung der Freien Stadt Danzig gab ab 1921 Briefmarken mit eigenen Motiven heraus. Im Jahre zuvor verwendete man Marken des Deutschen Reiches mit dem Auldruck „Danzig". Die ersten Flugpostmarken vom 29. September 1920 waren ebenfalls Aushilfsmarken mit dem farbigen Aufdruck eines Flugzeuges bzw. eines geflügelten Posthorns. Erst am 3. Mai 1921 erschien eine eigene Flugpostausgabe des Freistaates in sechs Werten mit zwei verschiedenen Motiven nach einem Entwurf von Max Buchholz.

Zwei Belege
der Danziger Luftpost
G.m.b.H.

Am 17. Mai 1923 erfolgte offiziell die Einweihung des Flugplalzes Danzig-Langfuhr.
Der Luftverkehr zwischen Berlin - Danzig - Königsberg wurde ab 3.5.1924 vom „Danziger Aero - Lloyd" aufgenommen. Diese Route wurde täglich geflogen.
Die Flugpreise mit 10 Kilogramm Freigepäck betrugen: Danzig - Berlin 80 Goldmark, Berlin - Königsberg 100 Goldmark. Danzig - Königsberg 35 Goldmark.
Der planmäßige Post-Luftverkehr wurde mit Junkers „W 33" -Maschinen betrieben.

Arge Danzig 208, Literaturbeilage 848, 2005, Seite 6.


Hits: 1857

Added: 14/07/2007
Copyright: 2023 Danzig.org

Danzig