btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben Nr. 258 » GA 3 Sgr von 1855 (U13) nach Stratendorf bei Schwerin

>> Der Danziger Ringnummernstempel 304

Der Stempel D2-2.0 des Wolff-Katalogs, Band 1, 8. Auflage 2016, Seite 1-25, wurde ab 5. August 1852 im Postamt Danzig Bahnhof Legetor geführt. Auf Belegen kommt er immer zusammen mit dem Rahmenstempel DANZIG BAHNH. (D02-1.0) vor.

Stempel D02-2.0
des Postamtes im Bahnhof Danzig Legetor auf einer Einzelmarke ½ Sgr. der ersten Ausgabe von 1850.

Höhe der Ziffern ca. 4.5 mm, Durchmesser des Innenkreises ca. 13.4 mm. Der Innenraum der Null ist sehr breit, der obere Bogen der 3 ist deutlich kleiner als der untere und die Ringe erscheinen mit ca. 0.3 mm Breite auffallend schmal.

GA 3 Sgr von 1855 (U13) nach Stratendorf bei Schwerin mit Zusatzfrankatur 3 Sgr (MiNr. 8)
Porto: 6 Sgr. Frankatur für Briefe bis 2 Loth bei einer Entfernung über 20 Meilen
Marke entwertet mit Ringnummernstempel 304 des Postamtes im Bahnhof Lege-Thor (D02-2.0), beigesetzter Stempel DANZIG BAHNH. 12 5 * 4-5 (D02-1.0)
GA vorschriftsmäßig entwertet mit Federzug

Literatur:
[1] Gerhard Hasselhoff Danzig, Freie Stadt Danzig und Polnische Post in Danzig 1793-1955, II.Teil, Bewertung der Poststempel, 1. Auflage 1979

Literaturbeilage 667, Dr. Bernd Marczinke, 1. Oktober 2017, Seite 4.


Hits: 1191

Added: 30/12/2017
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig