btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 226 - 1. Quartal 2010 » Rekordpreise für seltene Danzig-Marken

>> Rekordpreise für seltene Danzig-Marken.
[Udo Mierau, Tel.+ Fax 05042-8528]

In der 338. Heinrich-Köhler-Auktion in Wiesbaden am 19.9.2009 kamen Danzigs seltenste Briefmarken aus der Sammlung des 2008 verstorbenen Fritz Kirchner unter den Hammer. Es handelte sich um Weltraritäten ersten Ranges.
*-  Los 282.
Danzig „Großer Innendienst“ (Mi.-Nr. 47-49) komplett, farbfrisch und gut gezähnt mit mehrfach sauber aufgesetztem Stpl. „SOBBOWITZ 20.9.20“ als portogerechte Frankatur auf Wertbrief gegen Rückschein mit rücks. Ankunftstempel;
Eine der großen Danzig-Seltenheiten, mehrfach sign. und Fotoattest Dr. Oechsner BPP.
Ausruf; --- 10.000 €.
Zuschlag; --- 10.000 €.

*-  Los 284.
Danzig Mi.-Nr. 151 Y mit Wz. ‚Ineinander verschlungene Wellenlinien’, postfrisch in einwandfreier Erhaltung;
Eine außerordentlich seltene Marke, sign. Ruberg, Fotoattest Dr. Oechsner BPP.
Ausruf; --- 3.000 €.
Zuschlag; --- 3.000 €.

*-  Los 250.
DR 729 x I (sogen. „Danziger Abschiedsausgabe“) postfr. im senkrechten Dreierstreifen,
mittlere Marke ohne Wertaufdruck, in der Zähnung gefaltet und einmal gering abgetrennt, oben minimale Knitterspur;
Außerordentlich selten, nur wenige Stücke bekannt.
Fotoattest A. Schlegel BPP.
Ausruf; --- 2.000 €.
Zuschlag; --- 3.800 €.

Arge Danzig, Rundschreiben 226, Seite 1999.


Hits: 3765

Added: 29/12/2009
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig