btn toggle

Gallery

Gallery » Danzig Reisführer - Dr. F. Schwarz » Danzig, Privathäuser

>> Danzig Reiseführer - Dr. F. Schwarz

>> VIII. Beschreibung der wichtigsten Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten:

D.  Privathäuser:

Das Gesamtbild der inneren Stadt macht trotz der Verschiedenheit der begegnenden Stilformen den Eindruck der Einheitlichkeit. Den Grundton bilden die Reihen der Bürgerhäuser, die bei gleicher Anlage ihre hohen, schmalen, meist nur zwei oder drei Fenster breiten Fassaden mit den reichverzierten Giebeln der Straße zuwenden und ihre innere Verwandtschaft und gemeinsame Geschichte unverkennbar bekunden, mögen sie nun ein Renaissance-, Barock- und klassizistisches Kleid tragen.

Wesentlich mitbestimmend für das Stadtbild war früher der allen Häusern zugehörige Beischlag, der sich heute nur noch in einigen verkehrsarmen Straßen (Frauengasse, Heilige-Geist-Gasse, Jopengasse) erhalten hat. Der Beischlag ist ein erhöhter, mit reich ausgebildeter Brüstung umgegebener Vorplatz der ästhetisch als Sockel des schmalen hohen Hauses wirkt und der verschlossenen, durch keinen Erker belebten Fassade eine freundlich mitteilsame Note verleiht.

Die starken Akzente in den gleichartigen Fluchten der Bürgerhäuser bilden die machtvollen, mittelalterlichen Kirchen, Tore und Türme und die prächtigen Renaissancefassaden der öffentlichen Profangebäude.

Unter den Bürgerhäusern zeigen nur noch wenige die alten gotischern Fronten (z.B. Frauengasse Nr. 1, vielleicht das älteste Danziger Wohnhaus, Frauengase Nr. 12, Kleine Hosennähergasse Nr. 11 und 12). Eins der schönsten dieser Art wurde 1824 abgebrochen und auf der Pfaueninsel bei Berlin wieder aufgebaut. Einen besonderen Typus eines kleinsten Doppelhauses aus der Zeit um 1500 zeigt ein neben dem Küsterhaus von St. Katharinen gelegenes Häuschen, das 1924 außen und innen wiederhergestellt wurde.

Die meisten heutigen Fassaden entstammen Um- und Neubauten des 16. - 18. Jh. Eins der stolzesten Renaissancebürgerhäuser, das auch in seiner Anlage und in seinem Größenverhältnissen eine Ausnahme bildet, ist das Englische Haus (18) Brotbänkengasse 16). Es ist von dem Meister des Grünen Tors Hans Kramer 1570 für den Bürger Dietrich Lille erbaut und erhielt nach >>

Danzig, Führer durch Stadt und Umgebung von Dr. F. Schwarz, Seite 40.


Hits: 1820

Added: 14/11/2010
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig