btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 228 - 3. Quartal 2010 » Feldpost–Auflieferung bei einer Landpoststelle

Feldpost–Auflieferung bei einer Landpoststelle:
(Thomas Metz, Tel. 06252-5569, E-mail: KHThMETZ@t-online.de)

*- Feldpost, aufgegeben am 27.1.43 in Weigelsfeld (Suckschin) über Danzig-Praust 1.

Feldpost im Gebiet der ehemaligen Freien Stadt Danzig gibt es ab dem 01.09.1939. Die
vorhandenen Landpoststellen wurden jedoch zunächst nicht angetastet. Hier konnte man die normale Post – auch mit einigen Zusatzleistungen – aufgeben.
Da keine weiteren Stempel vorhanden sind, kam der o. a. FP-Brief wohl 2–3 Tage später in Glückstadt/Holstein an. Wie sah der Leitweg ab DANZIG 5 aus - wohl per Bahn?
Ich zeigte diesen Beleg bei der JHV 2010 in Hamm–Pelkum mehreren Sammlern. Die
Kommentare: Sehr hübsch – und mit Inhalt! usw. Allerdings wurde bezweifelt, dass so etwas erlaubt war, da sich damit der Standort der Einheit doch sehr genau lokalisieren ließe!
Lt. den Unterlagen unseres Mitglieds Gerhard Simon verbirgt sich hinter der Feldpost–Nr. 23159 A eine bisher unbekannte Heereseinheit – eben noch nicht ausgeforscht.

*-  Feldpost (13228), aufgegeben am 12.10.40 (Datum des Absenders) in Wonneberg über Danzig 1 ohne Tagesstempel des Leitpostamtes.

Arge Danzig, Rundschreiben 228, 2010, Seite 2063.


Hits: 3260

Added: 01/07/2010
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig