btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 228 - 3. Quartal 2010 » Arge Danzig, Literaturbeilage 664

ARGE DANZIG e. V.   -  -  Literaturbeilage 662.
Arbeitsgemeinschaft zur Pflege und Erforschung der Danzig-Philatelie. Mitglied im VPhA des BDPh.

Dr. U. E. Klein, Tel. 0271-390256, E-Mail: marret-udo.klein@mx.de - - - 20. Juni 2010.

Nur zwei Satzbriefe “Großer Innendienst" halten begründeter Kritik Stand:

Wenn man die bisherige Literatur und eigene Beobachtungen zusammenstellt, bestätigt sich wieder der schon altbekannte Verdacht auf zahlrelche Brieffälschungen und Attrappen mit Großer-lnnendienst-Frankatur. Beim Erwerb von Danzigmaterial sind bekanntlich Ganzstücke besonders begehrt, zumal natürlich, wenn sie den kompletten Satz "Großer Innendienst" (Mi.-Nr 47-49) aufweisen. Sie müssen selbstverständlich echte Aufdruckmarken tragen, portorichtig sein - was außerordentlich selten vorkommt - und einen passenden Ankunftsstempel aufweisen, urn als Bedarfsstücke bewertet zu werden.

Ein solcher altbekannter Wertbrief uber 2000 Mark mit dem Satz „Großer Innendienst" aus der Sammlung Hennig (285. Köhler-Auktion 1995) kam bei der 337 Köhler-Auktion in Wiesbaden im September 2009 als Los 282 fur 10,000 € unter den Hammer (Attest Dr. Oechsner vom Marz 1995).

*-  Abb. 1:
portorichtig frankierter und echt beforderter Wertbrief mit Ruckschein von Sobbowitz (Kreis Dirschau) nach Danzig vom 20.9.20.
Satzbrief mit den 3 Marken des Großen Innendienstes.
Die kluge Ruickscheingebühr von 50 Pfg. bewirkt die Portorichtigkeit!
Altprüfungen: Schüler BPP. Hochkeppeler und Attest Oechsner BPP (1995).

Arge Danzig, Literaturbeilage 664, Seite 1.


Hits: 1881

Added: 01/07/2010
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig