btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 243 - 2. Quartal 2014 » Propaganda gegen den Versailler Vertrag

Suche

Suche zu kaufen Danzig MiNr. 2a (lose, lesbarer Stempel, farbgeprüft, nicht INFLA geprüft), 136 (lose, lesbarer Stempel, INFLA-geprüft)
Peter Monschau, Tel. 02161-836906, eMail: peter-monschau@t-online.de

Suche zu kaufen (lose, gestempelt – Stempel gut lesbar, INFLA-geprüft):
Danzig MiNr. Dienst 23 b
Günter-Hans Morgenstern, Tel. 030-7116363, eMail: ghm3491@t-online.de

Verkaufe lose Danzig-Marken mit Korkstempel
Wolfgang Rudolph. Tel. 030-98115559

Ich suche Kopien mit neuesten Preisen des Danziger Notgelds.
Juliane Zschiesche, Am Frauenberg 6, 09427 Ehrenfriedersdorf

Propaganda gegen den Versailler Vertrag
[vorgelegt von Ronald van Waardhuizen, eMail: ronny@danzig.org]

*-  Provinz Westpreußen (vor dem Versailler Vertrag)

Durch den Versailler Vertrag - der am 10. Januar 1920 in Kraft trat - und dessen Festlegung des polnischen Zugangs zur Ostsee („Korrodor“) wurde das ehemals durchgehende deutsche Staatsgebiet Pommern – Westpreußen – Ostpreußen beseitigt. Ostpreußen war dadurch nun geographisch vom Deutschen Reich getrennt und eine Exklave. Dieser Zustand wurde in der Propaganda seitens Deutschlands immer wieder angeprangert, besonders in der Zeit des Dritten Reiches. Der Versailler Vertrag galt als „Diktatfrieden“; Ziel war, ihn zu revidieren.

Martin Jenrich

Arge Danzig, Rundschreiben 243, Seite 2586.


Hits: 2035

Added: 03/06/2014
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig