btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 246 - 1. Quartal 2015 » Aus der 139. Dr.-Fischer-Auktion vom 5./6. September 2014

Aufdruck und Stempelfragen: 

Aus der 139. Dr.-Fischer-Auktion vom 5./6. September 2014
[Martin Jenrich, Tel. 030-9914166, eMail: martin.jenrich@web.de]

Unter der Los-Nr. 5054 wurde die obige Karte angeboten. Sie kommt aus Eichwalde bei Neuteich und ging nach Marburg/Lahn, also ins Deutsche Reich. Am 24.9.33 wurde die Karte im Postamt Danzig 5 (Auslandspostamt) abgestempelt. Da die Zeit mit 22-23 eingestelltist, heißt das, dass in diesem Postamt in drei Schichten gearbeitet wurde. Die Karte wurde in Neuteich der Kraftpost, die von Marienburg kam, übergeben.

Über „Postkarte“ steht: „od. nachsenden Dortmund Körner Hellweg 108“. Anscheinend wurde vermutet, dass sich der Adressat eventuell nicht in Marburg aufhält.

Der abgeschlagene rote Gummistempel (Wolff, Band 3, 1997, Seite 143, Nr. 264) ist selten. Mit 30 € wurde der Ausruf äußerst niedrig angesetzt, doch die Experten wussten, was sie mit diesem Beleg erwerben könnten und steigerten bis zur Höhe von 300 €, - dem Zehnfachen  des Ausrufs - ehe der Zuschlag erfolgte.

Text der linken Kartenseite:
„Elfriede hat ihre Arbeit in Danzig immer noch nicht beginnen können, weil der Sommer zu wenig bot. Verabredet ist jetzt ab 1. September Eintritt in einen Salon. Wir sind in d. J. mehrfach an der See gewesen (Steegen u. Kahlberg) und haben fleißig gebadet. Laß doch bald wieder etwas über den Krankheitsverlauf Eures Sohnes hören. Viele herzliche Grüße und Weidmannsheil Dein alter Freund
Albert Kroll u. Familie.

Auf dieses Los machte mich unser ARGE-Mitglied Christoph Thiel aufmerksam.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 246, 2015, Seite 2687.


Hits: 2193

Added: 06/08/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig