btn toggle

Gallery

>> Kleine Stempelkunde von Danzig

>> Teil 5: Danziger Stempel mit Postleitzahlen

Infolge der Vergrößerung des Reichsgebietes, aber auch wegen des zu großen Zuschnittes von Postleitgebieten wurden nunmehr einige Gebiete zwei- oder dreifach unterteilt; diese erhielten die Kleinbuchstaben a, b und c angehängt. Dadurch ergaben sich nunmehr statt der 24 alten Gebiete 32 neue. Auch Danzig erhielt eine ergänzte Nummer, nämlich 5a.
Ähnlich der schon beschriebenen Verteilungsstruktur bei den Päckchen wurden nun auch die Briefe verteilt. Die Briefsendungen des Fernverkehrs wurden auf Briefleitstellen geleitet. Die abgehende Post wurde von den Postanstalten an Briefsammelstellen weitergegeben. Hierzu heißt es in einer entsprechenden Dienstanweisung:

Fernbriefsendungen werden hiernach grundsätzlich wie folgt bearbeitet:
Am Einlieferungsort werden zunächst möglichst viele Ortsbunde gefertigt. Die Ortsbunde laufen auf schnellstem Wege über die Bahnposten unmittelbar zum Bestimmungsort. Die nicht in Ortsbunde aufgenommenen Fernbriefsendungen werden leitgebietsmäßig zusammengefasst und entweder der zuständigen Briefsammelstelle oder - bei ungünstiger Lage der Briefsammelstelle usw. - un-mittelbar über die Bahnposten der Briefleitstelle zugeführt.

Bei den Briefsammelstellen werden von allen vorliegenden Sendungen wiederum in möglichst großem Umfange Ortsbunde gefertigt; der Rest geht in Leitgebietsbunden oder - beuteln auf die Briefleitstellen. Von den Briefleitstellen werden die für das Briefleitgebiet eingehenden Briefsendungen auf schnellstem Wege in Orts- oder Streckenbunden zum Bestimmungsort weiterbefördert.

Die Postleitzahl ist die Nummer des Postleitgebiets, die in einer kreisförmigen Umrandung oder bei Schreibmaschinenschrift in Klammern vom Absender auf jede Postsendung links neben dem Bestimmungsort geschrieben werden soll. Da die Postleitzahl die Grundlage für das erste Verteilen ist und dieses schnell und mechanisch erfolgen muss, ist die Postleitzahl auf allen Sendungen, also auch im Ortsverkehr, anzugeben.

Falsche Postleitzahlen sind vom Postabgangsbeamten durch die richtige zu ersetzen. Es könne auch Stempel beschafft werden: „ Verzögert durch falsche Postleitzahl" und „Verzögertwegen Fehlens der Postleitzahl".

Ein solcher Stempel wurde auch in Danzig Durch Nichtangabe der Postleitzahl verwendet. Er ist nebenstehend abgebildet.

Das Briefleitgebiet 5a umfaßte Westpreußen (RPD Danzig); Briefleitstellen waren Danzig 5, Dir-schau 2 und Thorn 2. Briefsammelstellen waren Bromberg 2, Danzig 5, Dirschau 2, Konitz (Westpr) 2, Marienburg (Westpr) 2 und Thorn 2.

>>  >>  >>

Rundschreiben 186, Literaturbeilage 985e, 15.Dezember 1999, Seite 66.


Hits: 1844

Added: 20/11/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig