btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 146 - Januar, Februar, März, 1990 » Aus dem Mitgliederkreis // Unsere letzten Treffen

Aus dem Mitgliederkreis // Unsere letzten  Treffen

Die Danziger Verlagsgesellschaft Paul Rosenberg, Dorfstr. 233, D 2300 Klausdorf/Schwentine, bietet ihr reichhaltiges Danzig-Sortiment an: Danziger Hauskalender, Bücher, Schallplatten, Landkarten, Ansichtskarten usw. usw. - fordern Sie den Prospekt an!

Dank für Grüße und Urlaubsgrüße Herrn Marquardt aus Spremberg, Herrn Striemer von einer Mittelmeerkreuzfahrt, Herrn van Waardhuizen aus Chicago (wo: -selbst er Gold abstaubte - Goldmedaille für das Objekt "Danzig - Zurück"; es handelt sich hierbei um Poststücke, die ihren Empfänger nicht erreichten - Empfänger oder Absender in Danzig!).

Am letzten Treffen des Jahres 1989 (Wiesbaden 18.11.) nahmen teil die Herren Deininger, Herrmann, Hillenbrand, Prof. Dr. Klein, Kniep, Materna, Netz, Pauli, Prantz und Stoye. Herr Herrmann verteilte Notiz-blocks und für jeden eine schöne Ansicht der Marienkirche. Eine ganz besondere Überraschung war die Anwesenheit der Ehepaare Hilgert (Güstrow, DDR) und Bronisch (Potsdam, DDR). Herr Deininger hatte beide Paare auf ihrer anschließenden Rückreise zum Übernachten bei sich daheim eingeladen - na, ist das nichts??

Damit haben an allen 15 Treffen des Jahres 1989 teilgenommen 119 Mitglieder, 21 Angehörige, 10 Gäste.

Ihren Austritt zum 31.12.1989 haben erklärt (Aufgabe des Sammelgebietes; krankheitshalber) die Herren Pfeffer, Rasmussen, Schacht und Schmutnig. Ein Mitglied wurde wegen Nichtzahlung der Beiträge von der Mitgliedsliste gestrichen. Eine weitere Streichung steht bevor. Über dies Problem später.

Trotz der Austritte und der vier bedauerlichen Sterbefälle des Jahres 1989 hat sich der Mitgliederbestand anzahlmäßig gehalten.

Wichtige Mitteilung: SATZUNG

Ja, Sie haben recht gelesen, und was sein muß, muß sein!

Es wird vom BDPh gefordert, daß jedes Mitglied einer Arbeitsgemeinschaft nur dann Mitglied dieser Arge sein kann, wenn es einem dem BDPh oder der FIP unterstehenden Verein angehört. Der Grund dieser Forderung ist darin zu sehen, daß von jedem Vereinsmitgliedsbeitrag ein bestimmter Betrag an Landes- und Bundesverband abzuführen ist, aber nicht von den Argemitgliedsbeiträgen.

Es gäbe zwar den Weg, bei den Arbeitsgemeinschaften genau so zu verfahren, aber man hat sich für den oben genannten Weg entschlossen, um zum Geld zu kommen. Neuerdings wird gefordert, daß jede Arge die Zwangsmitgliedschaft ihrer Mitglieder in einem BDPh-Verein in ihrer Satzung verankert. Es ist dem BDPh ein Mitgliedsverzeichnis einzureichen, das auch die BDPh-Mitgliedsnummer der einzelnen Mitglieder enthält. Ja, diese soll bereits im Aufnahmeantrag erfragt werden (Muster aus den "Mitteilungsblättern" der Bundesstellen Forschung und Literatur im BDPh e.V. zur Linken - statt nach der Zunahme gefragt).

Wie dem auch sei, um die Zusatzbezeichnung "im" Bund Deutscher Philatelistennbeibehalten zu können, ist auch die Organisation, der Arge Danzig als eingetragener Verein notwendig. Man gibt seitens des BDPh zu, daß es eine gewaltige Mehrbelastung für jede Arge-Leitung bedeutet. Doch zunächst ein Resümee über unsere Mitgliederschaft.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 146, 4.1.1990, Seite 850.


Hits: 1997

Added: 10/10/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig