btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 118 - April, Mai, Juni, 1983 » Die Danziger Freimarkenserie ab 1924

>>  >>  >> Die Danziger Freimarkenserie ab 1924

Seite 635: Abs. 2  "Herr Weise hätte...." Hier ist (absichtlich?) vergessen worden, den Originaltext (Wappen von Danzig, Teil I Seite 25) zu würdigen, dass für den Michel-Katalog lediglich der Kern der Sache, die 4 Farben im UV vorgeschlagen wurde. Dem Sammler muss es freigestellt bleiben, ob er diese 4 noch in hell, mittel und dunkel unterteilt! Oder nicht ?

S.635 Abs. 3 Warum die Norm "Rahmenfarben", wenn damit. bisher keine befriedigende Ordnung gefunden-werden konnte?

Seite 635: Abs. 4+5  Dieser Formulierung widers preche ich entschieden! Herr Schüler wurde nicht von Herrn Weise getrieben. Dazu war er ein zu gefestigter Charakter, ehrlich und sauber, der nur aus eigener Überzeugung diese Ergebnisse in den Michel brachte.
Es muss doch ausser mir noch ARGE Mitglieder geben, die mit Herrn Schüler über die Weise-Forschung gesprochen haben und dessen eindeutige Stellungnahme kennen ! Oder nicht ?

Seite 635:  Der letzte und der vorletzte Satz dieser Seite  "hätten besser nicht geschrieben werden dürfen !"
Ich finde es ungeheuer geschmacklos, unserem Herrn Schüler über Seinen Tod hineus eine so üble Nachrede zu halten !

Ebenso hat Herr Weise seine Forschung nicht "vermarktet". Spricht hier der menschliche Neid?
Seine Ausgaben für diese Forschzung sind so hoch, dass sie niemals wieder "eingespielt" werden können!
Nach dem Vortrag vor der Infla-Berlin sprach der Vorsitzende Herr Gaedecke (ebenfalls Bundesprüfer !), er sei stolz darauf, solche Mitglieder wie Herrn Feise in seinen Reihen zu haben. Spätestens nach diesem Lob müsste sich unsere ARGE schämen, Herrn Weise so schäbig zu behandeln. Wir sollten auch stolz darauf sein, dass unser Mitglied in vielen philatelistisehen Zeitungen genannt wird und dadurch das Interesse an unserem Sammelgebiet weckt. Oder ist das zu leugnen ?

Seite 636:  Mit dem ersten Satz soll Herr Weise (oder gar die Königin von England ???) lächerlich gemacht werden! Um dies abzuwehren, ergänze ich ihn durch die wörtliche übersetzung des Originalbriefes, der mir zur Einsicht vorlag:

Sehr geehrter Herr Weise,
die Königin hat mir befohlen, Ihnen zu danken für Ihren freundlichen Brief von 15. Dezember 1981 und für die Übersendung beider: der ieteressanten Publikation (Wappen von Danzig) und die Abart "Perle"(auf der Krone) auf der 1/2 d Marke von Grossbritannien, was Ihrer Majestät wohlwollend gefallen hat für die königliche Sammlung zu akzeetieren......
Welches ARGE-Mitglied kann einen ähnlichen Brief vorweisen?

Seite 636: Abs. 2  warum wird wieder nur thetorisch gesagt: "aber irgendwo heisst es dann ..." und warum wird nicht der Originaltext (Wappen von Danzig, Seite 33) genannt? "Nach den Forschungstabellen zu sammeln, das ist Sache der interessierten Spezialisten der Spitzenklasse. In dieser Klasse muss entsprechend der hohen Niveau Verständnis für Ergänzungen, sowie auch Überarbeitungen vorausgestzt werden.  Diese Ergäenzungen, Überarbeitungen jedoch verändern nicht den KERN der Sache.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 118, Die Danziger Freimarkenserie ab 1924, Seite 2.


Hits: 2428

Added: 06/12/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig