btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 77 - 15. August, 1973 » Zweifarbiger Walzenbuchdruck

>> 2.7 Zweifarbiger Walzenbuchdruck

1 Druckbogen 2 Schalterbourn
1 Schalterbogen 10 x 10 Felder
Papier lachsfarben oder hellämisch, Farbe durch den Gummi scheinend; auch mit natürlicher Papierfalte bekannt

Oberrand: 18,5 mm breit mit 4 langen und 9 kurzen Walzenstrichen, abwechselnd orange und schwarz

Unterrand; 7 mm breit mit 13 Walzenstrichen, abwechselnd orange und schwarz

linker Rand: 9 - 10 mm breit mit Gruppenpaarnummern

Es treten gelegentlich infolge mangelhaften Abschleifens des Druckzylinders Reste früherer Gruppenpaarnummern auf.

Bogenzählnummer neben Feld 41

rechter Rand 9 mm breit
Farbe des Rahmens: rot- oder gelborange
frischere Farbe als beim Plattendruck, Zähnungsmaschine III
Plattenfehler: rechte 3(0) teilweise ausgebrochen (Feld 27)
Gelegentlich ist die Zähnung des Oberrandes um 1/2 bis 1 Zahn horizontal versetzt.

2.8 Rollenbahnbmendrucks    10 Pf. (Auflage 500 St.)

1 Blockklischee 5 x 2 Felder
Farbe: rosarot
dreistellige, waagerechte, kopfstehende Feld 91 und 100 nach Anordnung I

(Michel Deutschland Spezial-Katalog, 1.Auxlage, S. 119)

2.9 Einfarbiger Kupferdruck:   2 M, 3 M

Bilddarstellungen

2 M: Unter Benutzung des siebenten Bildes aus dem Bilderzyklus "Viktoria" von Professor Anton von Werner für das Rathaus in Saarbrücken (1878-1887) machte W. Lipinsky den die Vereinigung von Nord und Süd symbolisierenden Entwurf, im Hintergrund entsprechend das südbayerische Vorgebirge und Arkona auf Rügen, ferner Siegesgöttin und Kaiserkrone, Inschriften Antiqua, quergestreifte Strahlen. Bildgröße 33 3/4 : 22 1/4 mm, Markengröße 36,4 : 25,2 mm.

3 M: Enthüllung des Denkmals Kaiser Wilhelm I. auf der Schloßfreiheit in Berlin am 22.3.1897 nach einem Gemälde von W. von Pape (1859 -1920).

Stich: spiegelbildlich in Kupfer radiert und geätzt von dem damaligen Leiter der Kupferstich-Abteilung der Reichsdruckerei, Professor Wilhelm Roese.

Herstellung von 20 positiven Abprägungen auf galvanischem Wege, welche zu 4 x 5 zusammengeschlossen wurden, Herstellung einer negativen Druckplatte aus Kupfer von 4 x 5 Stempeln auf galvanischem Wege. Papier der 2 M blau getönt. Anfeuchten der Bogen vor dem Druck, Druck mit Kupferdruckschnellpressen in der Reichsdruckerei Berlin.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 77, Die Urmarken der Berliner Ausgabe, Seite A 6.


Hits: 2461

Added: 06/01/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig