btn toggle

Gallery

Gallery » Danziger Postgeschichte - Gerhard Schüler » Danzig im Zweiten Weltkriege

>> 7) Danzig im Zweiten Weltkriege

Während der Kämpfe um Oxhöft und Hela verwandten die Danziger Feldpostämter für die dort aufkommende Feldpost Stempel mit den Unterscheidungsbuchstaben I dzg bis V dzg (von Ende September bis Anfang November 1939). Bei den Stempeln I, II, III und IV wurde später das "dzg" herausgeschlagen.

Als Zensurstempel wurde ein roter Kastenstempel "P stelle Danzig I" (70 x 10 mm) mit weißem Verschlußzettel (110 x 36 mm) mit schwarzem Frakturaufdruck "Wegen Devisennachschau geöffnet / Freie Stadt Danzig" verwendet.

Am 23.9.1939 wurde der Luftpostverkehr auf der Strecke Berlin - Danzig wieder aufgenommen und am 10.11.1939 auf der Strecke Danzig - Königsberg, welche im. Februar 1940 über Bialystock nach Minsk verlängert wurde. Am 9.7.1941 liefen die drei Schiffe des Seedienstes Ostpreußen auf schwedische Minen.

Auf Grund des "Gesetzes über die Wiedervereinigung der Freien Stadt Danzig mit dem Deutschen Reich" vom 1.9.1935 wurde das Post-, Telegrafen- und Fernsprechwesen der. bisherigen Freien Stadt Danzig in die Reichspostverwaltung eingegliedert und am 22.10.1939 die Bezeichnung Landespost-Direktion in "Reichspostdirektion Danzig" abgeändert. Die RPD Danzig hatte 1942 68 Postämter und 946 Amtsstellen. Am 26.10.1939 wurde aus dem Gebiet der Freien Stadt Danzig, dem Regierungsbezirk Westpreußen und der Woiwodschaft Pommerellen der Reichsgau Danzig - Westpreußen gebildet (26 056 km² mit 2 287 000 Einwohnern).

Am 25.1.1945 wurde das Postscheckamt-Danzig nach Köslin und am folgenden Tage nach Berlin, Dorotheenstr. 23-25, verlegt und Ende 1945 aufgelöst. Im Februar 1945 wurdendia Besoldungskasse und Teile der RPD Danzig nach Waren (Müritz) und im März nach Sternberg (Mecklenburg) verlagert und am 29.4.1945 aufgelöst.

Am 26.3.1945 wird Danzig von russischen Truppen erobert und im April der polnischen Verwaltung unterstelle und bildet nun einen der 10 Postdirektionsbezirke Polens.

Danziger Postgeschichte, Gerhard Schüler, Seite 33.


Hits: 1604

Added: 15/02/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig