btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 228 - 3. Quartal 2010 » Stempelbetrachtungen mit kritischen Augen

>> Aufdruck- und Stempelfragen:
Stempelbetrachtungen mit kritischen Augen, Teil 16;

Ein ebay-Anqebot:
Danzig, Nr. 100 Xa,50 Mk, rotgold, WZ „X“,
gepr. Oechsner - - - Katalogwert: 650 €.

Der Stempel DANZIG * 1 h weist das Datum des 17.10.21 aus. Da die Marke aber erst am 10. März 1922 erschien, han-delt es sich um eine „dumme“ Nachstempelung, sehr wahrscheinlich aus 1923/24. Nicht nur Sammlern und Händlern wird anhand dieses Beispiels geraten, vor Kauf oder Verkauf einen Blick in den MICHEL-Katalog zu werfen. Auch Danzig-Prüfer würden dadurch nicht dümmer (oder ist die Marke gar nicht geprüft, weil die Rückseite nicht gezeigt wurde?). Das „erfolgreiche“ Gebot lag bei 33,50 €.

Frühverwendung „Landwirtschaftliche Ausstellung Danzig 1904“:
[Giles du Boulay, E-Mail: dsguk2007-danzig@yahoo.co.uk]

Im Wolff-Katalog, Band 2, 2. Auflage 2004, Seite 3-03, ist das früheste Datum dieses Stempels mit dem 9.6.04 angegeben. Auf dem Titelblatt des RS 207 wurde meine Karte mit einem früheren Datum, nämlich dem 6.6.04, abgebildet.
Nun kann ich eine weitere Karte mit diesem Stempel, aber einem noch früheren Datum - diesmal vom 3.6.04 - vorstellen.

Arge Danzig, Rundschreiben 228, Seite 2071.


Hits: 2606

Added: 01/07/2010
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig