btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben 239 » Ein Einschreiben aus Pasewark wirft Fragen auf

Ein Einschreiben aus Pasewark wirft Fragen auf
[Matthias Fecher, , Tel. 0611-98750583, E-Mail: hr.fecher@easybynet.de]

Einschreiben vom 31.8.21 aus Pasewark nach Wilhelmshaven
an den Generalarzt Dr. Böse
Porto: Brief bis 20 g = 60 Pf. + Einschreibegebühr = 1 M = 1,60 M portogerecht
Kurzbefund Dr. Oechsner 2009-10-02

Weshalb auf der linken Seite der Text "Poln. Rote Kreuz / Konstitucja" steht, ist nicht erklärlich, zumal das polnische Wort "konstytucja" für "Verfassung" steht. Handelt es sich um eine nachträgliche Notiz oder um einen Hinweis auf den Inhalt?

Rückseite:
Stempel der Postüberwachungsstelle Berlin W.8. und Ankunftstempel Wilhelmshaven

Meine Fragen:
- Erfolgte die Postüberwachung, weil der Brief aus dem Ausland kam – und das war ja die "Freie Stadt Danzig"?
- Der Brief wurde nicht geöffnet, denn es gibt keinen Hinweiszettel, der die entspr. Verordnung vom 15. Nov. 1918 (Reichsgesetzblatt, S. 1324) erwähnt. Wie lange galt dieses Gesetzblatt?

Arge Danzig, Rundschreiben 239, Seite 2434.


Hits: 2654

Added: 27/03/2013
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig