btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 243 - 2. Quartal 2014 » Hier irrte der Schalterbeamte



Hier irrte der Schalterbeamte 


[Ton Hulkenberg, E-Mail: a.hulkenberg@casema.nl]

Der Absender des Einschreibens (sehe RS 242, Seite 2542) - wahrscheinlich ein Mitarbeiter der KLM - schickte am 16.2.1932 einen Brief von Danzig zu einem Vertreter der KNILM (Kgl. Niederländisch Indische Luftfahrt Gesellschaft) nach Batavia, der Hauptstadt der damaligen Kolonie Niederländisch-Indien (heute Jakarta, Hauptstadt Indonesiens). Auf dem sehr dekorativ aufgemachten Brief fällt gleich die schöne Handschrift in roter Tinte auf. Die gefiel wohl auch dem Schalterbeamten, sodass er der Destination „Batavia“ nicht genügend Aufmerksamkeit schenkte. Er meinte, der Brief ginge nach Saigon und errechnete an Hand seiner Luftpostliste für die Strecke Danzig-Saigon über Amsterdam die Gebühr von 1 Gulden.

So ergab sich ein Porto aus:
Auslandsbrief = 35 Pf.
+ Einschreibgebühr =  20 Pf.
+ Luftpostgebühr nach Saigon = 1 G,
gesamt 1,55 Gulden. Für die Luftpoststrecke bis Batavia
fehlen aber 10 Pf. (siehe Henn, Flugpostgebühren FSD, Seite 57) => Unterfrankierung.

Arge Danzig, Rundschreiben 243, Seite 2567.


Hits: 3029

Added: 03/06/2014
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig