btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 201 - 4. Quartal 2003 » Veranstaltungen - Rundschreiben Nr. 201

Veranstaltungen


Bericht vom Treffen in Wol­fenbüttel am 9. August 2003
[Klaus Wolff]

Es war wohl das „heißeste" Treffen, das jemals stattfand. Aber durch den Umzug aus dem nicht sehr ansprechenden Tagungsraum in den Vorgarten war alles bei leichtem Wind und im Schatten einer großen Liehe gut zu ertragen.

Der Grund dafür, dass wir uns in diesem Jahr in Wolfenbüttel trafen, war der. dass unser Mitglied Herr Günter Dienert uns das Restaurant „Artushof“ empfohlen hatte.

Trotz der großen Hitze und zahlreicher Absagen waren doch eine ganze Reihe von Mitgliedern er­schienen. So konnten sich begrüßen die Herren Auffenberg (und Frau). Bardischewski, Cassau. Deinert, Düsterwald, Hoffmann, Hosny, Klatt, Kö­nig, Metz, Mielke, Mierau, von Nordheim. Simon, Soecknick, Strohbusch, Vierling, van Waardhuizen und Wolff.

Besonders begrüßt wurde Herr Soecknick, unser Danzig-Prüfer aus Wien, der den für ihn weiten Weg nach Wolfenbüttel nicht gescheut hatte und pünktlich, mit Unterstützung durch Herrn Simon, eintraf.

Mit den Grüßen einer Reihe von Mitgliedern konnte die Versammlung eröffnet werden. Das in der Einladung bekannt gegebene Programm konnte ohne Probleme durchgeführt werden. Die Ergebnis­se sind im Protokoll nachzulesen.

Nach der Neuwahl wurde wieder eine vereinsinterne Auktion durchgeführt. Da auch der Hunger sich wieder bei vielen Anwesenden einstellte, ver­einte sich alles zu einem gemeinsamen Mittagessen. Danach verabschiedeten sich die ersten Mitglieder und der offizielle 'Feil der Versammlung konnte be­endet werden.

Bericht vom Treffen in Dan­zig im August 2003
[Gerhard Simon]

Herr Hadas begrüßte die Teilnehmer; erschienen waren die Herren Bloecher, Boulay. Hadas, Hosny, Schild, Simon, van Waardhuizen und ca. 10 weitere polnische Teilnehmer.

Herr Hadas kam dann gleich zu dem Vorschlag, im Mai kommenden Jahres aus Anlass der 400- jährigen Wiederkehr der Verkündigung der Danzi­ger Postordnung eine Werbeausstellung zu veran­stalten.

Es wurde darauf hingewiesen, dass die Vorbereitungszeit sehr kurz sei. Darauf wurde der Vor­schlag gemacht, nur eine kleine Ausstellung zu ver­anstalten, bei der jedes Exponat ca. I Rahmen bie­ten sollte, was in der Kürze der Zeit auch möglich wäre. Herr Schild schlug vor, möglichst viele ver­schiedene Sammlungen zuzulassen, um ein mög­lichst großes Themenspektrum abzudecken. Diesem Vorschlag wurde zugestimmt.

Herr Simon überbrachte die Grüße des I. Vorsit­zenden. Er wünsche der Veranstaltung einen har­monischen Verlauf und hoffe, dass es in Danzig weiterhin viele Treffen geben möge. Klaus Wollf hofft, im kommenden Jahr ebenfalls an einem Tref­fen in Danzig teilnehmen zu können.

Über vieles mehr kann der Berichterstatter nicht berichten, da die Diskussion oft in polnischer oder englischer Sprache geführt wurde, aber keine Mög­lichkeit der Übersetzung bestand.

Bericht vom Treffen in Wies­baden am 20. September 2003
[Klaus wolff]

Es war eigentlich ein angenehmer Reisetag. Deshalb ist es erstaunlich, dass die meisten Mitglie­der aus der näheren Umgebung nicht gekommen waren. Der Vorstand kommt fast immer den Wün­schen der Mitglieder nach, die einen bestimmten Ort für unsere Treffen wünschen.

Da die Zusammenkünfte bestimmten Zwecken dienen, wird man sich überlegen müssen, ob man sich zukünftig nur noch in den Orten trifft, die bis­her immer eine ansprechende Teilnehmerzahl auf­wiesen.

Aber in Wiesbaden waren wieder so viele er­schienen, dass es an Gesprächsthemen nicht man­gelte. Begrüßt wurden die Herren Auffenberg (und Frau), Gleich, Marczinke, Metz, Onasch, Pauli. Reinelt, Szuminski, Ch. Thiel, H. Thiel (Gast) und Wolff. Leider war diesmal kein Prüfer dabei!

Etwas aufgelockert wurde die Versammlung durch die von Herrn Metz durchgeführte vereinsin­terne Auktion und das gemeinsame Mittagessen. Hier haben sich sogar vier Mitglieder für das Stammgericht „Dicke Weiße Bohnen" erwärmen können.

Nach den letzten Gesprächen und Tauschge­schäften löste sich die Versammlung so gegen 16.00 Uhr auf.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 201, 4. Quartal 2003, Seite 1334.


Hits: 1595

Added: 19/07/2007
Copyright: 2020 Danzig.org

Danzig