btn toggle

Gallery

Fälschungen

Vor kurzem sind in Danzig zum Verkauf angeboten worden u.a. der oben abgebildete Brief und 2 Telegramme (vergrößerte Teilabbildung unten).

Der Brief ist aus verschiedenen Teilen zusammengesetzt. Als portopflichtige Dienstsache hatte er ursprünglich eine Frankatur, die vermutlich mit dem gleichen Stempel Danzig N.3 entwertet war und durch den Nachnahmeaufkleber ersetzt wurde. Auch der Einschreibzettel von Danzig 3 ist fehl am Platze, denn alle Hufeisenstempel Danzig N.1, Danzig N.2 und Danzig N.3 sind auf dem Hauptpostamt verwendet worden.

Die Telegramme sind ursprünglich nach Gdynia adressiert gewesen, auch dort gab es die Fa. Bergtrans. Die Buchstaben "ynia" sind ausgeschnitten und entsprechend ersetzt worden, wobei sogar das -Zeichen auf dem n (fi) vergessen wurde. Im Beispiel rechts ist das "REC" im Rahmenstempel nachgemalt worden - Blaustiftschriften und -vermerke sind etwas andersfarbig geändert worden.

Rechts: Zur Tarnung der Scherenschnitte ist rückseitig aus der Vorderseite eines Formulars ein "Aufkleber" konstruiert worden. Abbildung in Originalgröße.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 166,  31.1.1995, Seite 989.


Hits: 1285

Added: 08/11/2015
Copyright: 2020 Danzig.org

Danzig