btn toggle

Gallery

>>  >>  >> Literatur

Der Danziger Hauskalender 1985 enthält 173 Abbildungen, davon 95 Bil-der farbig unter Verwendung von 108 alter und seltener Danziger Ansichts-Postkarten. Eine so umfassende Bild-Darstellung für ein Kalenderbuch ist einmalig.

Die Arge. hat 20 Exemplare angekauft, Sie können ein Exemplar erwer-ben zusammen mit der Beitragszahlung, vergleichen Sie den diesbezügli-chen Hinweis auf der beiliegenden Rechnung. Wenn mehr Bestellungen eingehen als Exemplare vorrätig sind, werden Sie ohne weitere. Mehr-kosten vom Verlag beliefert werden, oder Sie erhalten sonstwie Nach-richt. Lieferung in der Reihenfolge des Zahlungseingangs.

In den Grußworten von Herrn Siegfried Rosenberg ist folgender Absatz enthalten: Besonderer Dank gilt unserem Landsmanneünter Deinert in Braunschweig (Anm.: Mitglied der Arge Danzig), der mir eine stattli-che Anzahl alter Postkarten für den Kalender zur Verfügung stellte. Soweit ich orientiert -bin, umfaßt seine Sammlung rund 2.500 Karten.

Eine Betrachtung der letzten fünf Danzig-Reports der Danzig-Study-Group, USA, ist lohnend. - Herr denn wird im Lauf der Zeit auch die Reports übersetzen und ggf. in unser Literaturverzeichnis aufnehmen.

Report 41 (4. Quartal 1983) enthielt eine Studie über das Danziger Rathaus. - Im Report 42 (1. Qu. 1984) wurde das Thema "Kogge" abge-handelt mit besonders vielen farbigen Reproduktionen; auch die Zeich-nung von unserem Mitglied Herrn Heinz Jacops mit dem "richtigen" Wind in den Segeln (vgl. unser Jahrbuch Mitte) wurde wiedergegeben. - Der Report 43 (2. Qu. 1984) beschrieb das.umfassende Thema Ganzsachen.

Mit dem Report 44 (3. Qu. 1984) übermittelte der Leiter der Danzig-Study-Group, Herr John H. Bloecher, unserer Arge Grüße von der "Balpex" (35. GPS-Convention). - Dear John: Thank u very rauch for your greetings and your excellent displays! - Dieser Report erinnerte an den 1.9.1939, den Kriegsbeginn, in Danzig, erwähnte die Westerplatte, die polnische Post, den damaligen Befehlshaber Rommel sowie den Besuch Hitlers. Interessant war eine Reproduktion der Titelseite der Tages-zeitung "The Sun", Baltimore, vom 1.9.1939.

Im Report 45 (4. Qu. 1984) wurden die Namen unserer - teils neuen Mitglieder du Boulay (England), Hennig und Nagel (USA) genannt, die mit Forschungsergebnissen Beiträge geleistet hatten. Das Wesentliche dieses Reports war jedoch eine 26-seitige Abhandlung von Herrn Bill Ruh über die Danziger Automatenzähnung mit ganz hervorragenden Abbildungen.

Forschung

Michel-Nr. 136 (250 M. Flugpost) Feld 17: (Flugpos)t mit dem Himmel verbunden.

Urmarke zu den Infla-Überdrucken Michel-Nr. 164-167, 169-176, Feld 48: Inneres Knie des linken Löwen zum Wort "FREIE" mit farblosem Auswuchs.

Verehrte Danzigmarkensammler, alle derartigen Plattenmerkmale usw., die neu entdeckt werden oder gemeldet worden sind, werden nicht einzeln an dieser Stelle publiziert. Sie werden in unserem Spezialkatalog berücksichtigt werden. Mit solchen Meldungen, speziell von Außenstehenden, wird dann gleich die Forderung gestellt, dies im Michel darzustellen, und es wird nach dem Preis dieser Raritäten gefragt. Natürlich ist es unsinnig, sämtliche Plattenmerkmale in einem Werk wie dem Michel-Katalog

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 125,  31.12.1984, Seite 685.


Hits: 1983

Added: 23/10/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig