btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 196 - 3. Quartal 2002 » Jahreshauptversammlung am 1. Juni 2002

>> Bericht vom Treffen in Leipzig  (23. März 2002) 
.     [Klaus Wolff]

Während die Sammler tagten, war die Gruppe der Nichtphilatelisten, immerhin sieben Personen, unter Führung von Frau Götze und Frau Otto in Leipzig unterwegs. Ein Höhepunkt war dabei am Nachmittag die Fahrt mit der „Gläsernen Straßenbahn" rund um und quer durch Leipzig.

Zum Abschluss des gelungenen Tages trafen sich dann alle, die noch verblieben waren, an einem in einer schönen Ecke reservierten Tisch im „Auerbachs Keller". Nach Beendigung des Essens mit vielen amüsanten Gesprächen verabschiedeten sich alle und dankten herzlich unseren Organisatoren mit dem Versprechen, im kommenden Jahr wieder zu erscheinen.

Bericht vom Treffen in Berlin  (Jahreshauptversammlung  am 1. Juni 2002) 
[Klaus Wolff]

Wie immer gab es zum Treffen in Berlin Lang- und Kurzzeitbesucher. Viele verbanden die Reise mit Besichtigungen der Stadt und der Umgebung; deshalb hatten auch viele ihre Ehegattinnen mitgebracht.

So traf sich schon am Freitagabend ein Kreis zum gemeinsamen Plausch und Abendessen. Bevorzugtes Gericht war (natürlich der berühmte Beelitzer) Spargel.

Als Teilnehmer zum Treffen mit Jahreshauptversammlung konnten folgende Herren begrüßt werden: Auffenberg, Cassau, Deininger, Henn, Hulkenberg, Klatt, Krupa, Loesdau, Metz, Mierau, von Nordheim, Richter, Schmieja, Simon, Soecknick, Szumitiski, Thiel, Tworek, Vierling, Vogels und Wolff. Besonders begrüßt wurden die beiden neuen Prüfer Soecknick und Tworek.

Vor und nach dem offiziellen Teil des Treffens bildeten sich verschiedene Gruppen zum Fachsimpeln oder zum Tausch. Viel Interessantes war auch von den neuen Prüfern zu hören. Auch die interne Auktion erfreute sich einer regen Beteiligung und konnte am Ende ein gutes Ergebnis aufweisen.

Als „Nachteil" erwies sich das gute Wetter, denn im Gegensatz zur Damenriege, die zu einem Ausflug aufgebrochen war (u.a. Besuch des Botanischen Gartens) mussten die Herren „sitzen bleiben".

Da sich das Tagungshotel im Umbau befand, konnte auch nur an einem Stand vor dem Haus bzw. in einem kleinen Laden ein mehr oder weniger großer Stehimbiss eingenommen werden. Der Nachmittag klang mit letzten Gesprächen aus. Ein Teil der Teilnehmer trat die Heimreise an, andere traten zu Besuchen oder einen kleinen Nachurlaub an.

Eine kleine Gruppe besuchte den Grunewaldturm zum Abendessen und wurde dort zu einer wirklich netten und vergnüglichen Modenschau eingeladen.

Die Niederschrift über die Jahreshauptversammlung und den Kassenbericht finden Sie als Anlage diesem Rundschreiben beigefügt.

Neues Jahrbuch geplant
[Klaus G. Richter]

Vor einiger Zeit kündigte ich an gleicher Stelle einen Beitrag zum Sammelgebiet „Danziger Automatenmarken" an. Dies fand Interesse bei ARGE-Mitgliedern. U.a. stellten mir die Herren Ing. Kästner und Herr Leussink fundiertes Material zur Verfügung - dafür herzlichen Dank.

Herr Wolff unterbreitete mir auf dieser Basis dann den Vorschlag, eine alte Tradition wieder aufleben zu lassen und ein "Jahrbuch der ARGE Danzig" herauszugeben. Dieser Aufgabe möchte ich mich gern stellen. Wie bisher soll natürlich das „Who is who" seinen Platz finden. Diesbezüglich bittet Sie Herr Wolff übrigens um Angabe der Sammelgebiete bzw. Ergänzungen oder Korrekturen von jenen Sammlerfreunden, bei denen die Erfassung noch nicht oder nicht vollständig erfolgt ist. Darüber hinaus plane ich aber kaleidoskopartige Beiträge unter der headline „Wie man Danzig sammeln kann". Damit sollen vor allem Neueinsteiger angesprochen und im ARGE-Kreis Anregungen gegeben werden.

In diesem Sinne bitte ich Sie um Ihre Mitarbeit in Form von Ideen, Text-Grobentwürfen und Kopien. Wichtig: Es geht in den Beiträgen nicht um die umfassende Darstellung eines Teilgebietes wie etwa „Luftpost", sondern nur um zwei bis drei „anregende" Aspekte daraus. Bedenken Sie bitte auch, dass wir neue Interessenten ansprechen möchten - wir wollen also Mut machen und nicht abschrecken.

Das Zeitraster sieht in etwa vor, die Materialsammlung bis Anfang August und die Textgestaltung bis Anfang Oktober abzuschließen. So es die Zeit und auch die finanziellen Mittel erlauben, könnte das Büchlein dann auf dem weihnachtlichen Gabentisch liegen...

Ich würde mich über Ihre Mitarbeit freuen und gebe Ihnen untenstehend nochmals Kontaktmöglichkeiten an.

Ihr Klaus G. Richter

eMail: klaus.g.richter@t-online.de
Fon: 030 99 84 267, Fax: 030 99 40 00 50

 

Arge Danzig, Rundschreiben 196, 20.6.2002, Seite 1251.


Hits: 968

Added: 03/12/2015
Copyright: 2019 Danzig.org

13,400,894 total views, 8,403 views today

Danzig