btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 193 - 4. Quartal 2001 » Neue Zwischentype bei Danzig *1 c | Original-Feldpoststempel in Privathand

>> Nochmals: Mariensee

Rechts: Von Mariensee war bisher bekannt der Vierringstempel "292" (offenbar nur ein Abschlag vom 1.2.1852) und daran anschließend erst ab 25.9.1867 der zweizeilige Rahmenstempel. Neu entdeckt: Einkreisstempel vom 25.7.1863 als Ankunftstempel auf einem Brief aus Berent.

Meine Frage ist nun: Wer hat damals den Stempel gemeldet und wie ist die Jahresangabe „1863" zustande gekommen ? Auch das Frühdatum des Kataloges (1860) ist nicht belegt. Vielleicht weiß auch hierüber jemand Genaueres ?

Neue Zwischentype bei Danzig *1 c
[Anton Auffenberg]

Im Stempelkatalog ist der KSG-Stempel DANZIG *1c in drei Varianten enthalten: Der unbeschädigte Stempel unter Nr. 026.0, der mit einer Lücke oben rechts unter 026.A; die dritte Variante mit mittigem Datum (026.1) spielt hier keine Rolle.

Nun liegen einige Abdrucke von 1910-1912 vor aus einer Stempelsammlung, die oben rechts eine kleine Lücke oder eine dünne Stelle aufweisen; siehe hierzu die Abbildungen. Leider haben nicht alle Abdrucke dieser Zeit ein einheitliches Erscheinungsbild, wie die Abbildungen zeigen.

Möglich ist, dass es sich zunächst (1910) um eine oberflächlich abgeschliffene Stelle handelt, die sich nicht immer im Abdruck als Lücke darstellt. Erst später (1912) ist eine eindeutige Lücke zu sehen.

Zwischen 1912 und 1919 liegen keine weiteren Abdrucke vor, so dass eine endgültige Aussage und eine Antwort auf die Frage, wie dieser Zustand im Katalog behandelt werden soll, derzeit nicht möglich sind.

Wer kann zur Klärung des Falles, insbesondere durch Abdrucke 1912 - Mitte 1919, beitragen ?

Original-Feldpoststempel in Privathand

Herr Simon teilte mit, dass sich in Polen ein Original-Stempelgerät in Privathand befindet. Es handelt sich um den Feldpoststempel mit der Nummer 41450 c.

Dieser wurde im Februar 1945 im Raum Danzig verwendet.

Da die Vorbesitzer unbekannt sind, wird um besonders sorgfältige Prüfung beim Angebot eines Beleges mit diesem Stempel geraten.

Danziger Maschinen-Werbestempel
[Anton Auffenberg]

Diesem Rundschreiben liegt ein Literatur-Beitrag unseres Mitgliedes Ton Hulkenberg über die Danziger Maschinen - Werbestempel bei, dessen Lektüre ich jedem Danzig-Stempelsammler wärmstens empfehlen möchte.

Die besondere Eigenart dieser Stempel besteht darin, dass die zu sammelnden Abdrucke eine Kombination aus zwei Stempelteilen sind, deren einer aus einem leicht auswechselbaren Werbetext besteht. Daraus resultiert eine leichte Veränderbarkeit der Stempel, die in einem Katalog nur unvollständig erfasst werden können.

Es ist nämlich möglich und kommt auch oft vor, dass täglich der Werbetext gewechselt wurde; auch wöchentlicher Wechsel wird festgestellt. Daneben gibt es aber auch monatelange Verwendungen ein und desselben Stempels.

Nun ist es sehr schwierig, dies im Katalog darzustellen. Hier kann nur der erste und letzte Verwendungstag angegeben werden.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 193, 15.9.2001, Seite 1215.


Hits: 1459

Added: 25/11/2015
Copyright: 2022 Danzig.org

Danzig