btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 59 - 15. Februar, 1969 » Die Freimarken der Polnischen Post in Danzig

>> Die Freimarken der Polnischen  Post in Danzig

12.4.1926-30.4.1933 Freimarken Nr. 236 I und 237 I von Polen mit schwarz Buchdruckaufdruck wie vor, Nr. 238 I mit Aufdruck in dicker Buchstaben.
Urmarken: Plattenbuchdruck, weisses, glattes mittelstar Papier (52 g/ m ), gelblicher Gummi, Nr. 12 und 13 mit Reihunzähler auf dem rechten Bogenrand, Nr. 14 Reihenzählr auf dem. Oberrand, übrige Ränder unbedruckt, Nr. 12 und 13 gez K 11 1/2 11 3/4, Nr. 14 gez K 11 3/4: 11 1/2

Bilddarstellungen:
Nr. 12 Rathaus von Posen, erbaut 1550-1555
Nr. 13 Warschau: Säule König Sigismund III (1587-1632) und Schloß (erbaut 13.-17.Jahrhundert)
Nr. 14 Krakau: Wawelberg mit Dom (erbaut 1320-1364) und Schlc

Kennzeichen der Platte I
Nr. 12 Schraffierungslinien oben links reichen bis fast an die Wertziffer heran
"     13  Die Schraffierungslinien reichen bis fast an die Wertziffer heran,
eine Schraffierungslinie durchstreicht die Wertbezeichnung Gr
"     14  Die Schraffierungslinien stehen eng zusammen und reichen bis fast an die Wertziffer heran, 1 mit langem Anstrich,
(G) r wird von einem senkrechten Strich erreicht.

Aufdruck auf Nr. 14: Höhe der Buchstaben 3,2 mm, Zeilenabstand 1,7 mm, Aufdruckhöhe 8,1 mm, Stärke der Buchstaben 0,9 mm, untere Zeile 17,0 mm lang.

Plattenfehler
Nr. 13, Feld 88, beschädigtes (GDAN)S(K
"     14, Feld 88, dünnes (GDANS)K

Mi.Nr.    Wert          Farben                                        Auflage
12             5 Gr       gelbgrün, dunkelgrün        200 220
13            10 "        mattlilaldunkelviolatt        200 220
14            15 "        dunkelkarmin 200 220

Abarten:kopfstehender Aufdruck Nr. 13
ungezähnt: alle drei Werte

Fälschungen:
Aufdruckfälschungen auf gestempelten
polnischen Urmarken aus anderen Auflagen
1. Fälschung: wie bei Nr.      1-11 auf Nr. 12-14
2.     "                 "      "       "        1-11   "    Nr. 12+13

Dezember 1926 - 30.4.1933 wie vor, Aufdruck in dicken Buchstaben
Urmarken: Rollenbuchdruck, graues oder weisses, dünnes, glatte.
Papier (46 g/m ), gelblicher Gummi, Nr. 15, 16 und 18 gez
Ks 12½: 12¾, Nr. 17 gez Ks 12¾ : 11½
Nr. 15, 16 und 18 Reihenzähler auf dem Oberrand, Nr. 17
Reihenzähler auf dem rechten Rand

Kennzeichen der Platte II
Nr. 15 Wertziffer mit weißer Umrahmung
"     16 Wertziffer mit weißer Umrahmung

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 59, Danziger Freimarken der Polnischen Post in Danzig, Seite 2.


Hits: 2080

Added: 13/01/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig