btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 216 - 3. Quartal 2007 » Sammlerklagen und „legitime“ Händler!

>> Sammlerklagen und „legitime“ Händler!

Ein anderer Artikelschreiber teilt weiter mit, daß unter diesen „legitimen“ Händlern eine Anzahl vertreten seien, die in Danzig nicht einmal Staatsangehörigkeit besitzen, was ich bestätige. Diese neueren legitimen (??) Händler beherrschen (ich weiß nicht, mit welchem Grunde) den Markt und bilden sich ein, daß es ohne sie nicht ginge. Ihnen möchte ich an dieser Stelle einmal sagen, d a ß s i e n u r d u r c h d i e S a m m - l e r d a s g e w o r d e n s i n d , w a s s i e v o s t e l l e n , u n d d a ß H o c h m u t v o r d e m F a l l k o m m t . Es hat auch in Danzig schon große Händlerfirmen gegeben, die heute infolge ihrer verkehrten Geschäftsprinzipien irgendwo in Danzig ihr Dasein fristen. Die Sammler Danzigs (ich spreche von der Mehrheit derselben) haben dadurch, daß sie die Verwertung ihrer Objekte selbst in die Hand genommen haben, bewiesen, daß sie nicht gesonnen sind, so zu tanzen, wie die Händler zu pfeifen belieben. Wir werden das weiter so halten und werden, wenn nicht anders möglich, auch eine öffentliche Verkaufs- und Ankaufsstelle errichten; ich bezweifle stark, ob man uns die Bezeichnung legitim dann gestatten würde. .... Wenn die „Legitimität“ der Händler aber soweit geht, daß man im eigensten Interesse die Sammler hindert, ihre Sammlungen auf einer internationalen Ausstellung auszustellen, dann geht das schon ins grenzenlose, und soll man sich nicht wundern, wenn man sich dagegen wehrt. ...

Überall im Reich ertönt der Ruf nach Zusammenschluß der Sammlerverbände. ... Für uns Danziger gilt dasselbe. Nur, wenn wir uns zu aufrichtiger, ehrlicher Arbeit zusammenfinden, können wir dazu beitragen, Mängel zu beseitigen und große Aufgaben zu lösen. Von der Seite, von der bisher Hilfe und Unterstützung erwartet wurde, wird sie nie kommen. – Wollen wir uns aber über die gegenteiligen Ansichten nicht durch die Presse unterhalten und dem Redakteur das Leben schwer machen, sondern wollen wir ihn unterstützen, die „Rundschau“, die uns im Laufe der Zeit unentbehrlich geworden ist, so zu gestalten, daß sie das wird, was sie sein soll: Ein Sprachrohr der Sammler zur Bereicherung ihrer Kenntnisse und das Mittel, Verbindungen zur Vervollständigung unserer Sammlungen herzustellen.
Th. Reimann

Wappen und Flaggen des Danziger Freistaatgebietes

In diesem Gebiet gab es 4 Städte: Danzig, Zoppot, Tiegenhof und Neuteich.

Der Freistaat hatte über 407.000 Einw.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 216, Seite 1654.


Hits: 2011

Added: 23/07/2007
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig