btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 218 - 1. Quartal 2008 » Arge Danzig Historisches Sachbeiträge und Berichte

>>>Die verwaltungsmässige Entwicklung Danzigs.
Martin Jenrich.

01. 04. 1937
Eingliederung von Parzellen der Gemarkungen Borgfeld, Dreischweinsköpfe von 280,77 ha und Matzkau von 49,87 ha (alle bisher Stadtgemeinde und Stadtkreis Danzig) in den Landkreis Danziger Höhe

31. 08. 1939
Die „Freie Stadt Danzig“ umfaßt 5 Kreise: die Stadtkreise Danzig und Zoppot und die Landkreise Danziger Höhe, Danziger Niederung und Großes Werder.
Sitz der Verwaltung ist die Stadtgemeinde Danzig.

01.02.1939
78,4 ha der Stadtgemeinde und des Stadtkreises Danzig werden der Stadtgemeinde und dem Stadtkreis Zoppot zugesprochen.

01. 09. 1939
Mit Beginn des 2. Weltkrieges und dem Überfall auf Polen wird das Gebiet der „Freien Stadt Danzig“ dem Deutschen Reich eingegliedert. Seine Selbständigkeit ist damit beendet.

-----------------------------------------------------------------------------------

Reichskommissar der zu gründenden „Freien Stadt Danzig“:
Ab 1919:                   Regierungspräsident Lothar Foerster in Danzig

Militärgouverneur der zu gründenden „Freien Stadt Danzig“:
Ab 1920:                   Sir Reginald Tower aus Großbritannien

Präsident des Senats der „Freien Stadt Danzig“:
Ab 1920:                    Dr. h. c. Heinrich Sahm
Ab 1931:                    Dr. Ernst Ziehm
Ab 1933:                    Dr. Hermann Rauschning
Ab 1934:                    Arthur Greiser

Hochkommissare des Völkerbundes in der „Freien Stadt Danzig“:
Ab 1920:                     Edward Lisle Strutt aus Großbritannien
Professor Bernardo Attolico aus Italien (stellvertretend)
Ab 1921:                     Generalleutnant Sir Richard Haking aus Großbritannien,
Ab 1923:                    Mervyn Mc Donnell aus Großbritannien
Ab 1925:                    Joost Aadrian van Hamel aus den Niederlanden
Ab 1929:                    Conte Graf Manfredo Gravina aus Italien
Ab 1932:                     Helmer Rosting aus Dänemark
Ab 1934:                     Seán Lester aus Irland
Ab 1937:                     Professor Carl Jacob Burckhardt aus der Schweiz

Literaturquelle:
„Territoriale Veränderungen in Deutschland und deutsch verwalteten Gebieten 1874 bis 1945“, Rolf Jehke, Herdecke
Wikipedia „Landkreis Danzig“

Arge Danzig, Rundschreiben 218, Seite 1732.


Hits: 1876

Added: 15/03/2008
Copyright: 2019 Danzig.org

13,357,300 total views, 10,693 views today

Danzig