btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 222 - 1. Quartal 2009 » Aus alten Zeitungen und Zeitschriften, Danzig Freie Stadt

Aus alten Zeitungen und Zeitschriften.
[vorgelegt von Klaus Wolff, Tel. 030- 82 59 294; E-Mail; wolffkl@t-online.de]

= "Sammler Woche" Deutsche Briefmarken-Zeitung.
12. Jahrgang, Nr. 12, 29. Juni 1929.
Internationale BriefmarkenÂusstellung Danzig. 7. bis 14. Juli 1929.

- Zum ersten Mal ruft die alte Hanse-Stadt Danzig die Philatelisten der ganzen Welt zu einer Internationalen Briefmarken-Ausstellung. Der Gedanke, eine solche Veranstaltung in großem Rahmen in Danzig in die Wege zu leiten, stieß anfangs nicht nur auf Schwierigkeiten, sondern teilweise auch auf stärksten Widerstand in den eigenen Reihen. Als aber die Idee, eine derartige Ausstellung zu veranstalten, doch festen Fuß faßte, wurde dies überall mit Freude begrüßt und fand in der ganzen Philatelistenwelt lebhafte Zustimmung.

- Die zwei maßgebenden Vereine in Danzig, der Verein für Briefmarkenkunde e. V. und Verein der Briefmarkenfreunde e. V. treten als Veranstalter der Ausstellung auf. Während bei allen früheren Ausstellungen sich ein vielgliedriger Arbeitsausschuß der Aufgabe unterzog, die Vorbereitungen für die Ausstellung zu treffen, haben es sich in diesem Falle nur sieben Mann zur Pflicht gemacht, die Ausstellung durchzuführen. Seit vielen Monaten wurde rastlos und sorgfältig gearbeitet, um möglichst allen Wünschen gerecht zu werden. Besonderer Dank gebührt den Herren 'Holtz', 'Goldberger' und 'Ruberg', den eigentlichen Initiatoren der Ausstellung, die auch den größten Teil der Arbeit für die Ausstellung leisteten. Ferner ist auch die wertvolle Mitarbeit der Herren 'Dittmann', 'Danschke', 'Buch-mann' und 'Wiesenewsky' anerkennenswert.

- In den ehrwürdigen Räumen des Stadtmuseums wird die Ausstellung am 7. Juli 1929 vom Protektor, Herrn Staatsrat 'Zander', dem Leiter der Post- und Telegraphenverwaltung der Freien Stadt Danzig, eröffnet. Herrn Staatsrat Zander muß man es besonders hoch anrechnen, daß er die Ausstellung in jeglicher Weise unterstützt und gefördert hat.

- Sammler, Händler und Vereine haben werktätige Unterstützung geboten, nicht allein durch Propaganda, sondern auch durch zahlreiche Stiftungen.

- Zweck der Ausstellung ist vor allem, dem Besucher ein Bild über Wesen, Stand, Entwicklung und die Fortschritte der Philatelie zu geben, ferner neue Kreise für unsere Liebhaberei zu gewinnen.

- Nahezu 180 Aussteller haben sich aus allen Ländern der Welt zusammengetan, um im heißen Wettbewerb die Früchte ihrer Arbeit zu ernten. Weit über 600 Quadratmeter beträgt die Ausstellungsfläche, nebst zahlreichen Vitrinen.

- Das gesellschaftliche Programm der Ausstellung ist ein sehr reichhaltiges. Für anregende Unterhaltung der auswärtigen Gäste ist Vorsorge getroffen. Es sind Führungen unter besonderer Berücksichtigung der alten Baudenkmäler, Dampferfahrten durch den Hafen und über See nach dem mondänen Weltbad Zoppot, wie auch fachwissenschaftliche Vorträge vorgesehen. >>>

Arge Danzig, Rundschreiben 222, Seite 1864,


Hits: 1850

Added: 21/01/2009
Copyright: 2019 Danzig.org

13,357,365 total views, 10,758 views today

Danzig