btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 225 - 4. Quartal 2009 » Keine Ersttagsbelege mit Danziger Stempel

Keine Ersttagsbelege der DR 714/715 mit Danziger Stempel
[Klaus Götze, Tel. 0341-3300865, E-Mail; gk_goetze@t-online.de]

Die beiden Danziger Ganzsachen mit über-klebten Wertstempeln mittels der Marken DR 714 und 715 („DANZIG IST DEUTSCH“) sind für mich sehr interessante Belege.
Der Danziger Oberpostrat M. Helbig schreibt an den Oberregierungsrat Stahl in Eichwalde, Kr. Teltow;

Danzig-Oliva, 19.9.1939.
Sehr geehrter Herr Oberregierungsrat!
Heute ist großer Festtag in Danzig, der Führer besucht zum ersten Mal die befreite und wieder mit dem Mutterland vereinigte deutsche Stadt. Zur Feier des Tages sind heute zum ersten Mal deutsche Marken mit deutscher Währung zur Ausgabe gelangt, durch einen Sonderstempel ist die Bedeutung des Tages noch besonders unterstrichen. Da der Entwurf der beiden Marken unter Ihrer Leitung entstanden ist, gestatte ich mir, die beiden vorliegenden Karten als Andenken zu übersenden.
Heil Hitler!
Ihr ergebener
M. Helbig - - Oberpostrat.

Laut Michel sind die Marken DR 714 und 715 am 18. September 1939 verausgabt worden. In Danzig gelangten sie aber lt. Oberpostrat Helbig. erst am 19. September 1939 zum Verkauf.
Es dürfte also keinen Ersttagsbeleg mit Danziger Abstempelung geben.
Oder kann jemand einen solchen Beleg vermelden?

Arge Danzig, Rundschreiben 225, Seite 1984.


Hits: 1419

Added: 22/10/2009
Copyright: 2020 Danzig.org

Danzig