btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 229 - 4. Quartal 2010 » Stempelbetrachtungen mit kritischen Augen, Teil 17

Stempelbetrachtungen mit kritischen Augen, Teil 17.
[Willy Deininger, Tel. 06081-41359]

Der im RS 228, S. 2068, besprochene Neuman-Lp-Brief hat einen Nachhall bewirkt. Einmal meldete Dr. Udo Klein als aufmerksamer Beobachter der Szene 7 registrierte Neumann-Briefe dieser Machart aus den Jahren 2000-2010, zum Anderen berichtete "Jungsammler" Peter Kaltenecker über ein weiteres Stück.

Es ergibt sich die folgende Übersicht der gleich frankierten Briefe, aufgegeben im PA Danzig 1:

R-Zettel-Nr. - - Aufgabe-Datum - - Prüfung - - Quelle.
64 - - - - - 11.9.1923 1 - 2N - - - ./. - - - Dr. Klein.
177 - - - - 13.9.1923 11-12V - - - ./. - - - Dr. Klein.
333 - - - - 11.9.1923 5 - 6N - - - ./. - - - Dr. Klein.
429 - - - - 13.9.1923 10-11-V - - - lt. Soecknick zerlegt - - - Dr. Klein.
434 - - - - 13.9.1923 10-11-V - - - - Infla Berlin - - - P. Kaltenecker.
442 - - - - 13.9.1923 10-11-V - - - - Infla Berlin - - - Dr. Klein.
452 - - - - 13.9.1923 10-11-V - - - ./. - - - Dr. Klein.
482 - - - - 13.9.1923 5 - 6N - - - - Infla Berlin - - - W. Deininger.
486 - - - - 13.9.1923 5 - 6N - - - - Infla Berlin (Gruber) - - - Dr. Klein.

Weitere Lp-Briefe vom 11.9., vor allem aber vom 13.9.1923, können vermutet werden.

Interessant wird die ganze Sache dadurch, dass der Danzig-Prüfer G. Gruber beim letzten der o. a. Belege in seinem Fotoattest Nr. 112/118-411 vom 20.01.2009 einen falschen Lp-Zuschlag "vermutet". Statt von 20.000 M geht er von 250.000 M aus. In einem klärenden Telefonat am 2. August d. J. stützte G. Gruber seine Vermutung auf eine Veröffentlichung von Curt Michaelis, "Flugpost von und nach Danzig", Teil 1, Preetz 1974.

Die darin auf S. 47 aufgeführten Gebührensätze sind jedoch teilweise falsch. Auch der Danzig-Prüfer R. Soecknick ist wohl in seinem Beitrag "Die Flugpost von Danzig 1920-1923", INFLA-Bücherei Nr. 57, Seite 161, diesem Irrtum aufgesessen. Ein Jahr später ist dieser Beitrag sogar ohne Beanstandung in unserem RS 214, S. 1601-1603, nachgedruckt worden.

Ein anderer richtiger Informationsstrang geht auf G. Hasselhoff und K. Kniep zurück, die am 02.09.1984 in der Literatur-Beilage 122 auf Seite 6 die korrekten Lp-Zuschläge für den Zeitraum vom 24.08.1923 bis 15.09.1923 nennen. Diese Gebührensätze sind auch bei H.-J. Düsterwald sowie bei Theo Henn in dessen "Flugpostgebühren der Freien Stadt Danzig", Donauwörth 2007, Band 2, Seite 4, genannt.

Auf Grund der detaillierten Quellenangaben bei Henn auf S. 70 kann man in den Amtsblättern
Nr. 36 vom 06. September 1923
Nr. 37 vom 13. September 1923 und
Nr. 38 vom 15. September 1923

fündig werden.
Es bleibt also dabei, dass die erwähnten Neumann-Lp-Briefe fast portogerecht frankiert sind - trotz der vorderseitig verklebten 12 Lp-Marken. Hier bestätigt sich die US-amerikanische Redensart "back to the roots" ("zurück zu den Anfängen").

Bleiben wir bei der Luftpost. Aus Brandenburg stammt das ebay-Angebot auf der nächsten Seite.

Arge Danzig, Rundschreiben 229, Seite 2103.


Hits: 1473

Added: 28/10/2010
Copyright: 2020 Danzig.org

Danzig