btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 233 - 4. Quartal 2011 » Albert Forster, Gauleiter der NSDAP in Danzig

Albert Forster, Gauleiter der NSDAP in Danzig:

Bernd Marczinke, Tel. 06232-26204

15. September 2011

Albert Forster, Gauleiter der NSDAP in Danzig:

Albert Maria Forster wurde am 26. Juli 1902 in Fürth geboren. Am 7. November 1923 trat er in die SA und die NSDAP ein. 1924 betätigte er sich als Zeitschriftenwerber für die antisemitische Wochenzeitung "Der Stürmer", mit dessen Herausgeber Julius Streicher er sich anfreundete. Forster lernte im Februar 1925 in München Hitler kennen und trat am 12. Juni 1926 der SS bei. Bis 1927 war er Führer der von ihm gegründeten SS-Gruppe Nürn-berg-Fürth, ab 1928 Bezirksführer der NSDAP im Bezirk Mittelfranken. Am 14. September 1930 wurde Albert Forster für den Wahlkreis Franken in den Reichstag gewählt.

Im Sommer 1930 reiste Hermann Göring nach Danzig, um der dortigen völlig bedeutungslosen NSDAP neues Leben einzuflößen. Göring empfahl Hitler, Albert Forster nach Danzig zu entsenden. Am 24. Oktober 1930 kam Forster nach Danzig, um als Gauleiter der NSDAP den Danziger Staat zum nationalsozialistischen Vorposten zu machen. Es ist ein Rätsel, wie Forster, der nach der Danziger Verfassung Ausländer war, in Danzig sogar als Führer der Wahllisten zum Volkstag auftreten konnte, ohne auf Verlangen des Völkerbundes ausgewiesen zu werden.

*-  Zeitungsdrucksache vom 2. August 1939 an den PG Prof. R. Haferkorn in London.

>>>>

Arge Danzig, Literaturbeilage 163, Seite 1.


Hits: 1348

Added: 09/10/2011
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig