btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 243 - 2. Quartal 2014 » Unbekannte Stempelformen


Aufdruck- und Stempelfragen

Unbekannte Stempelformen


[Ton Hulkenberg, E-Mail: a.hulkenberg@casema.nl]


Wer im Wolffschen Katalog Band 1 blättert, findet bei Praust, Zoppot und Danzig Bahnh. (hat im Katalog keine eigene Nummer und sollte darum Nr. [D02] 1.1 erhalten), dass die Rechteckstempel auch ohne Datum und Uhrzeitangabe existieren. Diese Art von Stempelabschlägen kommt auf Einlieferungsscheinen vor. Bis heute sind nur aus diesen drei Ämtern derartige Abschläge bekannt geworden.

Auf der 112. Spezial-Auktion des Berliner Auktionshauses Kraus + Silbernagel am 8. März d. J. wurde unter der Los-Nr. 1939 ein Einlieferungsschein angeboten, auf dem ein Stempelabschlag zu sehen ist, wie er bei Wolff nicht erscheint. Es handelt sich um den Stempel [D03] 1.0 (Wolff, Band 1, 4. Auflage 2011, S. 1-26) ohne Datum und Uhrzeit (Abb. 1).

Als ab 1.7.1875 in Ortsenmit mehr als einem Postamt die Ämter nummeriert werden müssen, erhalt die Stadtspostexpedition die Amts-Nr. 2 und heist nun "Danzig 2"

Die Stempelform auf dem Einlieferungsschein vom 20.9.1873 könnte im Katalog die Nummer [D03] 1.1 erhalten.

Arge Danzig, Rundschreiben 243, Seite 2583.


Hits: 1285

Added: 03/06/2014
Copyright: 2021 Danzig.org

Danzig