btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 206 - 1. Quartal 2005 » Betrachtung eines Ostpreussen

Betrachtungen eines Ostpreußen
[Jurgen Conrad]

Das waren noch Zeiten, frieher! Ja. das waren noch Zeiten!
Damals, als es noch nicht die Colesterinches gab. Damals konst essen, dass das Maulchen bloß schäumte? Da konst Dir den Bauch vollschlagen und kein Colestennchen kimmert sich drumm: Spack Funsen. Fläck, Klunkersupp, Keilchen, immer rein damit, macht ja nuscht!
Das Essen machte richtig Spaß - aber heite? Erbarmung! Da kann dir ja richtig grau-lich werden: Z. B. so e Klopsche! Keenigsberger oder e Bratklops. Die sehen doch scheen aus. so rund und saftig, nich zu zart und nich ze weich - hast deine Freid daran bloß all beim Hingucken. Aber da haben se doch jetzt jesättischtes Fatt reingemacht.
Jesattischtes! Schweinerei! Dann in dem lesatiichtem Fall haben sich's nu die kleinen Colesterinchens gemietlich jemacht! Hucken da und lauern wie die Aasgeier. Und wenn du nu de Kräten gejessen hast, dann lassen se sich so ganz langsam treiben in deinem Blut, de Beine rauf, de Arme runter - immer so heimlich still und leise - bis se e ruhjes Ackche in dir jefunden haben, das ihnen jefailt. Und da klammern sich de koddrigen Biester an deine Aderwände ran. Wegen nuscht und garnuscht, bloß so fier de Selbstverwirklichung. Suchen da vielleicht ihre eigene Identität, wie so viele fortschrittliche Menschen heite.
Na und das Scheenste is, du markst nuscht davon, kein Durchfall, kein Kotzen, kein gar nuscht. Na ja, was ich sagen wollte: De neumodischen Colestennchens sind klein und still. Und wenn du zu viele Ktopsches oder Spirkelchens isst, dann verwirklichen se sich immer mehr salbst, drangen sich in große Klumpen an deine Aderwande ran und dann mittenmat - Prost Mahlzeit!! Krichst vielleicht Legastenie oder wie das heißt. Deshalb aß ich jetzt was anderes. "Müsli" heißt das Zeug. Sieht aus wie Schrot und Hacksel.
Krichten frieher bei uns in Ostpreußen de Färde. Müssen se wohl in Süddeutschland erfunden haben. "Müsli", wenn du Plattdeutsch kennst, mochst denken, das sind kleine Mause. Sieht auch e bisschen aus wie Mausedreck. Aber in diesem Pampel is nu auch Fatt drin, aber paß auf: Unjesattlichtes! Deshalb wirst du auch nich richtig satt davon Dafir is aber auch nur ein einizjes Colesterinchen drin. Und außerdem haben se da noch Vitamine reingemacht, aber die kannst auch nich sehen.
Ach ja friher, das waren noch Zeiten. Wenn da einer im Dorf Jeburtstag had, wurde ein Schwein jeschlachtet und drei Tage lang gefeiert, bis alle bedammelt waren. Aber heit übt jeder einen "Empfang". Als ob er der Fürst von Thum wär, na ihr wisst schon, der mit dem Taxijeschaft und mit der varnckten Frau.
Ja, Ämpfang muß heite sein. Hast im Flur dem Schäckert ausjezogen. Krichst erst mal e Schubberche Sherry. Das is e braune bittere Soß. Dann jibt es e Pastetche und e Schinkenrollche und natieriich Lachs mit Kaviar Kennt ihr dem?
Als ich das erste Mal sa, dacht ich. das sind nasse Schrotkugeln ausse Jachtflint, damit haben se bei uns de Hasken jeschossen Aber nei, das sind Fischeier! Und zum Schluß jiebt es Weinbeerchens mit sonem Prickel auf e Stick Keese jesteckt. Schmeckt nich schlecht - aber Vorsicht! Wenn du das Beerche essen willst, musst vorher den Prickel rausziehen, sonst kommst dir vor wie Hecht am Angelhaken.
Ja, ja das Essen is heit e gefährliche Angelegenheit. Und nu huck ich jeden Tach vor sonem Pampel "Müsli" Mir is all ganz koddrig im Magen von diesem Färdefutter Nu überleg ich. ob ich nich doch auf die Colesterinchens pfeifen soll und wieder was Verninftijes assen soll - denn eine jute Janz is ...

"" Wir wunschen Jhnen und Jhren Angehorigen
ein besinnliches Weihnachtsfest,
zum Jahreswechsel alles Gute fur die Lukunft
und weiterhin viel Spaß an Jhren Hobby. ""
Der Vorstand.

Arge Danzig, Rundschreiben 206, Seite 1422.
Arbeitsgemeinschaft zur Pflege und Erforschung der Danzig-Philatelie
Mitglied im VPhA des BDPh.


Hits: 1865

Added: 13/07/2007
Copyright: 2022 Danzig.org

Danzig