btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 144 - September, 1989 » Michel-Nr. 214 I, 215 I und weitere Plattenmerkmale

>>  >>  >> Michel-Nr. 214 I, 215 I und weitere Plattenmerkmale der Danziger Freimarken-Dauerserie

Von links nach rechts:
15 Pfg. grau Dienst 15 Pfg. rot
Dienst 15 Pfg. grau 15 Pfg. rot

Feld ? mit kleinem Bogen zwischen Freie und Stadt. Die Unterstellung, es handele sich bei dem kleinen Bogen (linke Marken) um ein Vorstadium, aus dem sich später der längere Bogen entwickelte, wird widerlegt durch die rote Dienstmarke mit kleinem Bogen, die ja später gedruckt wurde als die graue Dienstmarke mit langem Bogen.

Alle folgenden Merkmale sind bisher nur von den roten 15-Pfg. -Marken bekannt.

Feld 4 mit Bruch in der Umrandung (Oval-linie) oberhalb S von Stadt. Der kleine Strich am unteren Kreuz ist Stempelfarbe.

Linke Marken: Feld 81 mit Plattenbruch durch auch von Deutsches Reich Nr. 722 bekannt!

Von links nach rechts: Feld 1 mit Strich vor der linken oberen 15 und Einkerbung Mitte links. / Feld 11 = Nr. 214 I mit verlängertem An-strich der linken oberen 1(5), vier kleine Brüche um das D von Danzig. / Feld ? (untere waagerechte Bogenreihe, da ein Unterrandstück bekannt) mit Punkt im S von Stadt. Auch mit Wz. Hakenkreuze bekannt. / Feld ? mit kleinem Punkt im a von Stadt. / Feld 6 = S oben eingekerbt.

Nr. 201 - 75 Pfg., von links nach rechts: Feld 31 mit Strich unterhalb des D, auch von Nr. 229 bekannt. / Feld ? mit Auswuchs am D und kleinem Punkt im a von Danzig. / Feld 91 mit Pünktchen im (Frei)e und zwischen (S)(tadt). / Feld 100 mit Pünktchen hinter dem (Danzi)g. Feld ? (vom rechten Rand) mit Auswuchs unten am (S)t(adt).

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 144, Literaturbeilage 925, Karl Kniep,  22.8.1989, Seite 3.


Hits: 2042

Added: 22/10/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig