btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 144 - September, 1989 » Michel-Nr. 214 I, 215 I und weitere Plattenmerkmale

>>  >>  >> Michel-Nr. 214 I, 215 I und weitere Plattenmerkmale der Danziger Freimarken-Dauerserie

Nr.216 - 3 Pfg. braun; von links nach rechts: Feld 92 mit kleinem weißen Keil rechts oberhalb der linken unteren 3, mit Einbuchtung der Ovallinie unterhalb Da von Danzig. / Feld ? mit kleinem weißen Punkt in der unteren Schleife der linken oberen 3, auch von Wz. Hakenkreuze bekannt. / Feld ? Ovallinie unterhalb S(tadt) gebrochen. / Feld ? mit kleinem braunem Strich zwischen (Da)(nzig), hier senkrecht zur Stempelumrandung.

Feld 92 etlicher Bogen: Dies ist kein Plattenfehler; infolge eines Fremdkörpers erscheint die rechte obere 3 als 5. Der Fremdkörper ist besonders an der gestem-pelten Marke "besser" mitgedruckt.

Das oben beschriebene Markmal, Feld 92 mit kleinem Keil, scheint ein sekundäres Merkmal zu sein, weil Feld 92 auch "normal" vorliegt.

Nr. 193 bzw. D 41 - 5 pfg. orange; von links nach rechts: Feld 1 mit Keil an der linken oberen 5. / Drei verschiedene Felder mit Klischeenagelabdrucken am linken Rand.

Nr. 194 - 10 Pfg. grün; von links nach rechts: Fpld ? mit grünem Keil in Dreiecksform am rechten Rand. / Feld 10 Plattenausbruch unten rechts. / Feld 11 Einbuchtung oben links vor der 10. / Feld ? oberes Wappenkreuz links offen. / Feld 98 mit Bruch der Umrandung rechts vom d aus Stadt zum Bildrand, 1969 entdeckt, 19S3 auch auf 194 D x gefunden. / Feld ? mit Deformierung vor der linken oberen 10, vermutlich kein Plattenmerkmal, sondern Verschmutzung über etliche Bogen hinweg.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 144, Literaturbeilage 925, Karl Kniep,  22.8.1989, Seite 2.


Hits: 2016

Added: 22/10/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig