btn toggle

Gallery

Gallery » Rundschreiben 121 - 1. Quartal, 1984 » Bewertung der Danziger Ganzstücke

>>  >>  >> Bewertung der Danziger Briefmarken, Ganzstücke usw

Bei den Ganzsachen (Ganzstücke mit eingedruckten Wertzeichen) ist schon einiges mehr zu beachten. Die übliche Durchschnittserhaltung versteht sich ohne Beschädigungen, Einrisse, Büge oder Falzspuren, auch darf die Ganzsache nicht beSehnitten sein (was bei den Briefen schon nachgesehen werden kann). Leichte Stockflecke dagegen, Ausbleichen, Austrocknen oder Vergilben in Maßen muß bei älteren Karten leider inkauf genommen werden. Ebenso natürlich die Spuren echter Beförderung; grobe Spuren wie gwässerte .Tintenschrift, Fettflecke usw wirken wertmindernd.

Ungebrauchte Ganzsachen: Die Bewertung sollte für "postfrisch" gelten. Es gibt auch ungebrauchte Ganzsachen mit einer- .von der Postbehörde versehenen Zusatzfrankatur (Ganzsache 15 Pfg., plus nach Portoer-höhung eine Marke zu 15 Pfg. links neben das Wärtzeichen geklebt). Entwertet, aber nicht echt befördert: Mit möglichem Danzigstempel, jedoch sonst blanko oder mit nachträglich angebrachter Anschrift, gilt der billigste Preis m oder o, bei rückdatierten Danzigstempeln oder gefälschten Stempeln ein Drittel oder ein Zehntel des billig-sten Preises wie bei den Briefmarken.

Bei Doppelkarten (Frage und Antwort) bezieht sich der Wertansatz entsprechend auf den billigsten Gesamtpreis, einzelne Kartenhälften (Frage- oder Antwortteil) höchstens ein Zehntel des billigsten Preises.

Echt gelaufene Ganzsachen: Die Preise gelten nur für portorichtige Stufen ohne Zusatzfrankatur für die Postkartenbeförderung selbst. Wurde z.B. das Porto von 3 auf 6 Mark erhöht, und neben dem eingedruckten Wertzeichen zu 3 Mark sitzt eine Briefmarke zu 3 Mark, sollte man Abstriche machen. Eine Zusatzfrankatur in diesem:Sinne sind aber nicht die etwa nötigen Briefmarken für Luftpost, Ein-schreiben oder andere Beförderungsarten.  Problematisch ist dies für die beiden im Jahre 1939 auf Deutsches Reich umfunktionierten Danzig-Ganzsachen: Der 5-Pfg-. Wert gilt nur für das Ortsporto mit 1 Pfg. Zusatzfrankatur innerhalb des Deutschen Reiches versandt gilt der 0 Preis!!

Ist die Zusatzfrankatur wegen Portoerhöhung seitens der Postbehörde schon verklebt worden, so ist im Michel-Ganzsachenkatalog dafür eine eigene Preisspalte eingerichtet worden, der Preis gilt dann bereits für die postalische Zusatzfrankatur mit.

Bei Überfrankaturen wäre der billigste Preis der Ganzsache zu nehmen, also m oder O; das gilt besonders für die 20-Pfg. Karten der Guldenzeit, wenn sie  statt ins Ausland - ins Deutsche Reich oder Innerhalb des Freistaates verschickt wurden. Ansonsten kann man bei Markenüberfrankatur auf der Ganzsache den Markenwert dazurechnen, wenn

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 121, Literaturbeilage 113,  20.12.1985, Seite 5.


Hits: 1720

Added: 28/10/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig