btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 124 - Oktober, Nov. Dez. 1984 » Michel Deutschland-Spezial-Katalog 1984/85

3. Auktionsangebote

Fa. Ulrich Felzmann, Postfach 30 14, 4000 Düsseldorf 1, bittet um Bekanntgabe ihres Termins für die 33. Auktion: 28./29. September 1984. Dortselbst kommt eine umfangreiche Briefsammlung Danzig zur Auflösung:

"Es handelt sich hierbei um ausgefallenes Brief-Material aus den Zeiträumen 1920 mit Vor- und ;Utläufern bis 1944, u.a. Bahnpost, Dienstbriefen, Porto aus Brief sowie Port Gdansk."

Interessenten erhalten auf Anfrage den Auktionskatalog kostenlos zugestellt. Erwähnen Sie bitte bei etwaiger Bestellung des Katalogs Ihre Mitgliedschaft zur Arge Danzig.

Fa. Edgar Mohrmann & Co., Postfach 11 10 07, 2000 Hamburg 11, weist auf eine Anzeige in der letzten DBZ hin, derzufolge auf der 164. Auktion (im Oktober ?) ebenfalls eine große Sammlung (oder Teilsammlung ?) von Danzig angeboten wird, u.a. 14 (vierzehn) Sätze Großer Innendienst.

Herr Allerding hat etwa 30 Sätze P 40 - P 42 abzugeben, dabei ist der nebenstehend abgebildete Zehnerblock mit 5mal P. 41 I (Oberrandbeschriftung auf dem Unterrand) Wert dieses Blocks allein 6.000 Michel. Es besteht Interesse, den Block im ganzen zu übernehmen.
Dafür wird ein entsprechender Sechserblock frei. Wert hat Interesse an postfrischen Sätzen P 40 -P 42 bzw. senkrechten Paaren mit je einmal der seltenen 41 I ? Denkbar wäre auch das senkrechte Paar mit Unterrand 1 G sowie ein Viererblock mit Unterrand 2 G und 3 G. Preis pro Satz jeweils 65 % Michel, P 41 jeweils geprüft. Anfragen deswegen an Herrn Karl Kniep, Goerdelerstr. 15, D 6200 Wiesbaden.
4. Michel Deutschland-Spezial-Katalog 1984/85

Vorangestellt seien Auszüge aus zwei verschiedenen Schreiben des Schwaneberger Verlags, sachlich etwa folgender Inhalt: Eine Neubearbeitung der Danziger Schrägdrucke kommt vorläufig noch nicht infrage, sondern erst dann, wenn der Danzig-Teil generell neu gestaltet wird.
Vorgesehen war die Zusammenfassung der Netzmarken 26-31 mit 41-46 und der Schrägdrucke 21-25 mit 32-40, letztere mit Hinweis auf die 5 Platten, dazu etliche charakteristische Abarten.

An anderer Stelle hatte der Verlag geschrieben, Abarten usw. würden erst nach Rücksprache mit den betreffenden Bundesprüfern neu aufgenommen werden.

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 124, 9. September 1984, Seite 668.


Hits: 2375

Added: 02/11/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig