btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben 256 » Protokoll der ordentlichen Jahreshauptversammlung am 22.04.2017

ARGE DANZIG e. V.

Protokoll der ordentlichen Jahreshauptversammlung am 22.04.2017
- Hotel Selbachpark, Hamm-Pelkum -

Anwesend waren 27 Mitglieder:
Dieter Bardischewski, Matthias Bock, Dirk Boettcher, Klaus Böhm, Giles du Boulay, Hans-Joachim Düsterwald, Axel Fritz, Holke Geisler, Frank Grünert, Gerd-Helge Haß, Ton Hulkenberg, Martin Jenrich, Peter Kaltenecker, Hans-Jürgen Köster, Dr. Jost Küpper, Dr. Bernd Kurz, Herman Leussink, Dr. Bernd Marczinke, Werner März, Hans-Jürgen Menz, Udo Mierau, Ulrich Räuber, Bernd Rosien, Horst Schmieja, Christoph Thiel, Ronny van Waardhuizen, Peter Witkop, a. G.: Frank Böhm Allen Mitgliedern lagen Tagesordnung, Kassenbericht und Kassenprüferbericht vor.

Top 1
Der 1. Vorsitzende Martin Jenrich eröffnet pünktlich um 9.30 Uhr die Versammlung und begrüßt die Anwesenden. Er stellt die Beschlussfähigkeit fest.
Die Tagesordnung wird in vorliegender Form mit Handzeichen einstimmig anerkannt.
Als Protokollführer wird auf Vorschlag des 1. Vorsitzenden einstimmig Udo Mierau gewählt.

Top 2
Danach gibt der 1. Vorsitzende im Namen des Vorstands einen ausführlichen ca. 20 Minuten dauernden Rechenschaftsbericht für den Zeitraum März 2016 bis März 2017 ab. Dieser wird im nächsten Rundschreiben 256 vollständig abgedruckt werden.

Top 3
Dem Kassenbericht 2016 des Kassenwarts Frank Grünert sowie dem Kassenprüferbericht der Kassenprüfer Wolfgang Böttge und Carl J. Vielhaben zum Geschäftsjahr 2016 wurden durch die Jahreshauptversammlung einstimmig zugestimmt.
Beide Berichte werden als Anhang zum nächsten Rundschreiben 256 allen Mitgliedern zugestellt.

Top 4
Es wurde eine Anzahl Anfragen gestellt und beantwortet, im Einzelnen wie folgt:

Frage: Sollte das Mitgliedsverzeichnis wegen Kosteneinsparung nur alle 2 Jahre gedruckt werden?
Antwort: Die Kosten belaufen sich auf 240 €. Unsere Kassenlage erlaubt einen jährlichen Druck. Wir erlauben uns diesen kleinen Luxus.
Vorschlag von R. Van Waardhuizen:
Die Werbung in den Rundschreiben sollte dahingehend erweitert werden, mit kleineren Anzeigenflächen (z. B. A5 oder A6) weitere Werbekunden akquirieren zu können.
Frage: Was passiert, wenn die ARGE aufgelöst wird?
Antwort: Das steht ausführlich in unserer Satzung.
Ronald van Waardhuizen fragt an:
Hat Klaus Wolff seine Kataloge auf eigene Kosten drucken lassen?
Antwort: Ja, Klaus Wolff ging in Vorkasse. Erst, als durch einen Abtretungsvertrag die Copyright-Rechte für alle 8 Kataloge an die Arbeitsgemeinschaft gingen, bezahlte diese auch die Druckkosten – ebenso in Vorkasse. Die Auflagenhöhen bei Neudruck der Kataloge sind daher gering.
Frage: Könnten Neudrucke nicht auch zusätzlich auf CDs zum Verkauf angeboten werden?
Antwort: Da bei CDs kein absoluter Kopierschutz besteht, werden nur Bücher gedruckt.

Dann wird darüber diskutiert, wie weitere Danzig-Sammler für die ARGE geworben werden können. Da es kaum noch traditionelle Briefmarkengeschäfte gibt, sollten andere Möglichkeiten genutzt werden: Auktionshäuser, Messen – vor allem Sindelfingen und eventuell die Danzigprüfer.

Neue Erkenntnisse der Prüfer müssten in die ARGE-Veröffentlichungen einfließen.

Top 5
Bei einer Enthaltung wird der Vorstand entlastet.

>> >> >>

Arge Danzig, Rundschreiben 256, 3. Quartal 2017, Seite 3073.


Hits: 1212

Added: 23/07/2017
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig