btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben Nr. 267 » Städtischen Steuerkasse mit Antwortkarte

Anfrage der Städtischen Steuerkasse mit Antwortkarte
Theo Henn, Tel. 030-50019533, theo.henn@t-online.de

Die Städtische Steuerkasse Danzig schreibt auf einer Doppelkarte am 26.9.1923
an Max Bachmann in Groß Lichtenau:

„Unterm 8 ten d. Mts. ist dortseits der Betrag von 1007250 M … ohne nähere Bezeichnung des Gegenstandes der Zahlung an uns aufgegeben worden.
          Wir ersuchen Sie, uns gefälligst umgehend unter Angabe des Akten- und Kastenzeichens pp. mitzuteilen, wofür die Zahlung geleistet ist, da ohne diese Angabe die Angelegenheit hier nicht zu ermitteln ist und eine ordnungsgemäße Buchung nicht erfolgen kann.“

Tarifperiode 23.9.1923 bis 7.10.1923: Karte → 800.000 M
Der Frageteil der Doppelkarte ist mit 8xMiNr. 155 tarifgerecht frankiert.
Der Antwortteil ist mit einem Achterblock der Nr. 155 frankiert, aber nicht entwertet worden.
Hat Herr Bachmann mündliche Angaben über den Grund der Zahlung bei der Steuerkasse gemacht, oder ist die Anfrage unbeantwortet geblieben? Das ist leider nicht mehr feststellbar.

Der Achterblock besteht aus den Feldern 63-66 und 73-76 mit folgenden Plattenfehlern:
- rechte obere Marke, Feld 66 → Bruch im rechten Rahmen, Schwanz des Löwen verdickt,
darüber Spieß vom Rand nach links
- vorletzte Marke unten, Feld 75 → Strich im rechten Oberschenkel des rechten Löwen
unterbrochen (s. roten Pfeil)
Feld 66 Feld 75



Arge Danzig, Rundschreiben 267, 2. Quartal 2020, Seite 3496.


Hits: 727

Added: 03/09/2020
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig