btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben 270 » Arge Danzig, Rundschreiben 270, Seite 3612

Für den Druck der Danzig MiNr. 6 wurde die Marke DR MiNr. 145 a in Type II verwendet, die im April 1920 an die Schalter der Reichspost kam. Tatsächlich existiert diese Marke in beiden Zähnungsvarianten, wobei die MiNr. 145 a II durchgezähnt mit dem 18-fachen Katalogwert der Normalmarke bewertet wird. Von der Danzig MiNr. 6 ist bislang allerdings nur die Zähnungsvariante mit nicht durchgezähntem Seitenrand belegt.

MiNr. 6 mit Normalzähnung    MiNr. 51 mit Normalzähnung
Slg. Giles du Boulay


Aus der MiNr. 6 entstanden durch weiteren Überdruck die Marken der ersten Flugpostausgabe MiNr. 50-51, die damit die Normal-Zähnungsvariante der MiNr. 6 widerspiegeln.


Umso überraschender muss daher eine MiNr. 51 mit links durchgezähntem Rand erscheinen.
Entweder existieren bislang unerkannte Marken MiNr. 6 mit durchgezähntem Seitenrand, oder es wurden die wenigen Bogen mit links durchgezähntem Rand komplett für die Herstellung der Flugpostmarke verwendet.

Es lohnt sich offenbar, hier die Augen offen zu halten. Vielleicht findet sich ja auch ein derartiges Stück in Ihren Sammlungen, für eine Meldung wären Matthias Bock und ich sehr dankbar.


An dieser Stelle kann ich mich nur der Meinung von Willy Deininger anschließen, dass diese Marken eine Michel-Katalogisierung verdienen.


Hits: 848

Added: 18/05/2021
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig