btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig Rundschreiben 270 » Zähnungsvarianten der Danziger Germania-Marken

 

Zähnungsvarianten der Danziger Germania-Marken
Dr. Bernd Marczinke, Tel. 06232-26204, bernd.marczinke@t-online.de

Willy Deininger zeigte in seinem Artikel Was noch nicht im Katalog steht (RS 241, S. 2502) die Existenz einiger seltener Zähnungsvarianten von Germania-Marken auf. Während im Normalfall für die Perforierung der Marken die Zähnungsmaschine I verwendet wurde, bei der nur der Unterrand durchgezähnt wurde, kam bei einigen Germania-Marken zusätzlich auch die Zähnungsmaschine II zum Einsatz, bei der zusätzlich der linke Seitenrand beim rechten Schalterbogen bzw. der rechte Rand beim linken Schalterbogen durchgezähnt wurde. Gerhard Schüler waren die daraus hervorgegangen Danzig-Marken MiNr. 2, 4, 7, 14, 21, 39, 29 I bzw. 44 I bekannt.

Ein schönes Beispiel dafür bildet der Bogen MiNr. 21 (Platte V) aus meiner Sammlung, bei dem der rechte und untere Bogenrand vor dem Druck bekanntermaßen abgetrennt wurde.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 270, Seite 22612

(c) www.danzig.org


Hits: 800

Added: 18/05/2021
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig