btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 162 - Januar, Februar, März, 1994 » Postlagernde Briefe aus der Zeit, in der die Post dafür eine Sondergebühr erhob

Postlagernde Briefe aus der Zeit, in der die Post dafür eine Sondergebühr erhob

Wiedergabe eines Kartenbriefes aus Danzig vom 28. Oktober 1921

Erläuterungen
Der Gebührenvermerk "10" (Pfennig) wurde mit Blaustift angebracht.

Zur Entwertung der 10-Pfennig-Porto-marke diente der Einkreisstempel Danzig 1 e mit Datum vom 28. 10. 21, 9-? Uhr

Die Gebühr von 10 Pfennig galt in der Zeit vom 6. Mai 1920 bis zum 31. Dezember 1921.

Wiedergabe eines Briefes aus Moskau vom 27. Dezember 1924

Erläuterungen
Der Gebührenvermerk "5" (Pfennig) wurde mit Blaustift angebracht.

Zur Entwertung der 5 -Pfennig-Portomarke diente der Kreisstempel mit Bögen Danzig 1 s mit Datum vom 31. 12. 24, 10-11 V.

Die Gebühr von 5 Pfennig galt vom 1. November 1923 bis zum 31. Januar 1925 (danach Wegfall der Gebühr).

Anmerkung
Postlagernde Briefe aus der Zeit der Hochinflation, in der bekanntlich keine Portomarken hergestellt wurden, stehen für eine Wiedergabe nicht zur Verfügung; desgleichen auch nicht Blätter aus den Nachweisungen über Post- und außergewöhnliche Telegraphengebühren, aus den Annahmebüchern oder aus den besonderen Nachweisungen, in denen die Erhebung der Nachfragegebühr darzustellen war (s. Seite 1, drittletzter Absatz). Abbildungen sind erwünscht.

 

Rundschreiben 162, Literaturbeilage 955, Heinz Schaffrath, 11./12. Nov. 1993, Seite 4.


Hits: 2007

Added: 04/11/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig