btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 147 - April, Mai, Juni, 1990 » Einschreibbelege Danzig 1 h und Daposta

>>  >>  >> Zur Lit.Nr. 927: Einschreibbelege Danzig 1 h und Daposta

Teilabbildungen der beiden Seite 860 erwähnten R-Briefe Dahzig 1 h vom 4. bzw. 5.12.22 mit gleicher Z-Zettel-Nummer 259 a

Oben: Das Rätsel um Sobbowitz, umgetauft in Subitz, scheint postalisch geklärt: Offenbar hat es einen Stempel Subitz nicht mehr gegeben. Hier aus der Sammlung von Herrn Blaszczyk Abbildung eines R-Zettels, es ist Sobbowitz (Bz. Danzig) mit Gummistempel korrigiert auf Subitz / Bez. Danzig. Der Brief ist abgestempelt mit dem aptierten Stempel Sobbowitz vom 17.4.43.

Links: Vor 2 Wochen in Sammlung Kniep entdeckt: Es gibt zwei verschiedene Zweikreisstempel Danzig 5 a. Herr Auffenberg hat die Zeichnungen dazu gefertigt. Am besten erkennbar am A, das beim älteren Stempel breiter ist. Hier liegt vor
breites A Spätdatum 25.12.39
schmales A Frühdatum 06.8.43
Bitte melden Sie neue Spät- und Früh- daten!

Eine ältere Notiz (aus Hamburg Oktober 1989?) Wer legte Altmünsterberg vor, am 24.2.40 noch mit "Freie Stadt", nachdem lt. Hasselhoff Band 2 Seite 45 der Zeilenstempel Altmünsterberg / über Kalthof schon am 27.10.39 ohne Freie Stadt Danzig bekannt ist? Wer besitzt Abschläge aus der Zeit 27.10.39 bis 24.2.40? Bitte auch um eine Kopie des Abschlags vom 24.2.40 (Ganzstück!).

Rechts: Von Mariensee war bisher bekannt der Vierringstempel "292" (offenbar nur ein Abschlag vom 1.2.1852) und daran anschließend erst ab 25.9.1867 der zweizeilige Rahmenstempel. Neu entdeckt: Einkreisstempel vom 25.7.1863 als Ankunftstempel auf einem Brief aus Berent.

 

Arge Danzig, Rundschreiben 147, 23.3.1990, Seite 861.


Hits: 2422

Added: 11/10/2015
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig