btn toggle

Gallery

Gallery » Arge Danzig, Rundschreiben 25, 15. August 1960 » Danziger Freimarken in Guldenwährung

Danziger Freimarken in Guldenwährung (Fortsetzung)

10.1937 - 30.9.1939
2. Auflage der Dapostamarken in helleren Farben, Auflage 265 000 Stück.
Nr. 270b (Block 1b) 50 (+50) P dunkelblaugrün / grau
Nr. 271b (Block 2b) 50 (+50) P graublau / grau

30.10.1937 - 30.9.1939 
Sonderausgabe aus Anlaß der Errichtung einer Danziger Siedlung in Magdeburg.
Zeichnung: Nr. 274 Siedlungshäuser
Entwurf: Werner Brandt, Magdeburg
Buchdruck der Landespostdruckerei Danzig mattgelbes Papier
Wasserzeichen: kleine liegende Maschen gez 14
1 Schalterbogen = 10 x 10 Marken
Auflage: 103 000 Stück
Hausauftragsnummer: 937
Oberrand durchgezähnt mit Reihenwertzählen
Seitonränder nicht durchgezähnt mit Hausauftragsnummer links oder rechts
Unterrand durchgezähnt mit Strichleiste
Nr. 274  25 (Pf) karmin, Briefzuschlagpreis Mi 4,40 wie vor Nr. 275 liegendes Format Zeichnung: Danziger und Magdeburger Wappen
Wasserzeichen: kleine stehende Maschen
Oberrand nicht durchgezähnt mit Reihenwertzahlen Seitenränder durchgezähnt mit je 2 Farbbalken in blau und zinnober
Unterrand nicht durchgozähnt mit kopfstehender Hausauftragsnummer.
Nr. 275  40 (Pf) trübblau bis blau / zinnober
Briefzuschlagpreise: E 2,30  3,50

28.11.1937 - 30.9.1939
Sonderblock aus Nr. 274 und 275 aus Anlaß der Danziger Leistungsschau (28.11. - 4.12.1937 in der Messehalle)
Blockinschriften blau Wasserzeichen: kleine stehende Maschen,
Format: 148 : 105 mm, Farben der Marken leicht lila getönt
Auflage 100 000 Blocks, Postpreis 1,50 Gulden Briefzuschlagpreis 5,80
Abart: Nr. 274 X linke Hälfte verschmiert
Nichtschaltermarken: einige wenige ungazähnte Blocks

>>  >>  >>

Arge Danzig, Rundschreiben 25, Seite 19.


Hits: 2037

Added: 23/02/2016
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig