btn toggle

Gallery

>> Danzig Reiseführer - Dr. F. Schwarz

Danzig - Staat und Stadt:

>> D. Rundgang durch die Altstadt.

>> VIII. Beschreibung der wichtigsten Baudenkmäler und Sehenswürdigkeiten:

B. Kirchen; 

I n n e n ; Hochaltar von 1607 mit Mittelbild: Kreuzigung mit Stadtbild von Danzig von Anton Möller 1610. Rechts vom Hochaltar am Südpfeiler des Querbogens spätgotischer Schreinaltar (der Fleischerinnung, um 1520). Im südlichen Nebenchor Taufe mit reichgeschnitzem Gitter (1585), überhaupt ausgezeichnete Schnitzarbeit an Schränken und Emporen. Im nördlichen Nebenchor Ölgemälde, Einzug Christi, vom Danziger Maler Bartholomäus Miltwitz (1654), Kanzel von 1638. Schöne Epitaphien des Danziger Astronomen Johannes Hevelius (+ 1687), links vom Hochaltar, des Christian Henning (+ 1626) und des Pastors Johann Mochinger (+ 1663).

St. Johann ; (6), 2. Pfarrkiche der Rechtstadt. Ursprünglich wie die meisten Danziger Kirchen Pseudobasilikale Anlage aus einer um 1350 gegründeten kleineren Kirche um 1360 erwachsen. Seit 1425 Erweiterung und Umbau zur Hallenkirche. Eingewölbt 1463 - 65, Ersatz des älteren durch einen neuen, der Westfront vorgesetzten Turm (um 1450), über dem Erdgeschoß des Turms ein Fries aus glasierten Kacheln.

I n n e n ;  Hochaltar (Höhe 12 m). 1598 - 1611 vom Danziger Bildhauer Abramham von dem Blocke (Reliefs aus der Geschichte Johannes des Täufers, Hauptbild Taufe Christi). Die seitlichen Holzschnitzereien Zusatz von 1673. Daneben Taufkapelle aus getriebenem Messing von 1680. Kronleuchter und Blaker (Leuchter mit Messingscheinwerfer) um 1670. Triumphbalken mit Kreuzigungsgruppe von 1482. Gotisches Chorgestühl jetzt in der Sakristei. Große Orgel mit reichem Orgelprospekt des 17. und 18. Jh. In der nördlichen Seitenkapelle die Zappio-Kirchen-Bibliothek (Theologie, darunter auch Handschriften aus dem mittelalterlichen Besitz der Kirche), gestiftet von dem Kirchenvorsteher Zapparius Zappio um 1670, dessen Epitaph von 1680 mit Gemälden wohl von Andreas Stech sich im nördlichen Seitenschiff befindet. Üppiges Epitaph des Danziger Patriziers Nathanael Schroeder (+ 1674), von ihm selbst entworfen.

St. Nikolaikirche ; (7). Errichtet um die Wende des 12. und 13. Jh. wurde die Kirche 1227 den Dominikanern >>

Danzig, Führer durch Stadt und Umgebung von Dr. F. Schwarz, Seite 30.


Hits: 1975

Added: 13/11/2010
Copyright: 2024 Danzig.org

Danzig